Belgrad - Ein schweres Unwetter hat am Abend die serbische Hauptstadt Belgrad unter Wasser gesetzt. Die Wassermassen in den Straßen lösten ein Verkehrschaos aus: Die Straßenbahn fiel aus, die durch Belgrad führende Autobahn musste voll gesperrt werden. An den gesperrten Zufahrten zur Stadt standen Hunderte Autos, in denen Menschen saßen, die von Wochenendausflügen nicht nach Hause konnten. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz, aus überschwemmten Gebäuden seien zwölf Menschen gerettet worden, berichtet der Sender B92.