Somalia Heuschreckenplage in Ostafrika könnte Hungersnot auslösen

Nairobi - In Ostafrika könnte die schlimmste Plage von Wüstenheuschrecken seit mehreren Jahrzehnten zu einer Hungersnot führen. Die Schwärme in Äthiopien, Kenia und Somalia seien "beispiellos in ihrer Größe und ihrem Zerstörungspotenzial", teilte die UN-Landwirtschaftsorganisation mit. Die Insekten fallen über Pflanzen her und können in kürzester Zeit ganze Felder zerstören. In der ohnehin armen Region könne die Plage zu einer Hungersnot führen, warnte Jasper Mwesigwa, ein Analyst beim Klimazentrum der ostafrikanischen Regionalgemeinschaft IGAD.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Friedrich Merz

Merz, Laschet oder Röttgen? In der CDU beginnt die heiße Phase im Rennen um den CDU-Vorsitz. Wie stehen Sie zu den Personalien?

Ergebnis anzeigen
loading