Sportmix Alisa Lais glänzt beim „Heimspiel“

Alisa Lais begeistert beim Auftritt in Murg. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Murg/Schopfheim (lu). Von Spitzenleistungen und sogar Weltrekorden ließen sie sich nicht verunsichern. Die beiden hiesigen Asse im Kunstradfahren vom RSV Wallbach, die Schwestern Alisa und Anne Lais aus Schopfheim-Kürnberg, zeigten beim jüngsten German Masters in der Murgtalhalle in Murg ihre Leistungsfähigkeit.

Vor allem Alisa Lais glänzte mit einer starken Kür. Die 21-Jährige fuhr im Feld der absoluten Elite und der ganz Großen auf einen starken zehnten Platz. Das brachte ihr nicht zuletzt auch eine Wildcard für das Finale der German Masters ein. Dort könnte sie sich dann erstmals für die WM, die im Dezember in Basel stattfindet, qualifizieren. Die jüngere Schwester Anne (18, und erstes Jahr in der Elite) belegte in der Endabrechnung in Murg den 23. Platz.

„Wir sind einfach nur begeistert“, strahlten Trainerin Angelika Wirth sowie Abteilungsleiterin und Mutter, Claudia Lais vom RSV Wallbach, nach dem erfolgreichen Wettkampf geradezu um die Wette. „Es ist schlichtweg ein sensationelles Ergebnis“, stufte das Duo Wirth/Lais die Leistung von Alisa ganz hoch ein. Und die Quali für die WM trauen sie der jungen Kunstradfahrerin allemal noch zu.

Bereits die Tatsache, dass der RSV dieses Masters ausrichten durfte, betrachteten der Verein und seine Verantwortlichen als große Auszeichnung. Und der RSV wurde reichlich belohnt. Mehrere hundert Zuschauer an beiden Tagen des Events waren dabei, als gleich drei Weltrekorde purzelten. Dafür gesorgt hatten Lukas Kohl (Concordia Kirchehrenbach) und Milena Slupina (TSV Bernlohe). Mit einer Kür jenseits der 215 Punkte-Marke setzte Kohl das absolute Highlight.

Insgesamt waren 85 Sportler, darunter die komplette deutsche Nationalmannschaft sowie Top-Fahrer aus Österreich und der Schweiz, mit von der Partie.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading