Sportmix Allerhand Titel eingeheimst

Caroline Dahlke von Rot-Weiß zeigt ihr Können.Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Lörrach (pd). Mit einem trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle großen Team von 29 Aktiven ist der TSV Rot-Weiß Lörrach jüngst bei den Bezirksmeisterschaften im Freiburger Westbad an den Start gegangen. Dort wurden die neuen Titelträger in den einzelnen Jahrgängen ermittelt. Auch die Jüngeren durften ihr Können unter Beweis stellen und sich an den erfahrenen Schwimmern orientieren.

Unter anderem war es das Vorbild der vielen jungen Cracks im Verein, Ammon Pannach, der in der offenen Klasse über 50 Meter Freistil (0:24,35 Minuten) sowie 50 Meter Schmetterling (0:25,28) jeweils als Tagesschnellster aus dem Becken stieg. Über 50 Meter Brust (0:33,39) kam Pannach als Achter in die Wertung. Die weiteren Strecken absolvierte er bei den gleichzeitig ausgetragenen Badischen Mastersmeisterschaften (wir berichteten bereits).

Ebenfalls in der offenen Klasse auf das Podest schwamm in der Breisgau-Metropole Garry Balz über 200 Meter Rücken, wo er in 2:16,82 Minuten als Schnellster anschlug und über 100 Meter Rücken (1:03,73) Bronze holte.

Gvozdev holt zweimal Silber und einmal Bronze

Anastasia Gvozdev war über 50 Meter Rücken (0:32,85) und 100 Meter Rücken (1:11,65) sowie 200 Meter Schmetterling (2:42,11) jeweils Zweitschnellste der Damenkonkurrenz und durfte sich bei der Siegerehrung über Silber freuen. Eine weitere Medaille holte sie über die 200 Meter Distanz (2:39,71) als Dritte.

Schnellste Frau über 100 Meter Freistil war Caroline Kasa die in 1:01,41 Minuten zu Gold schwamm. Über 50 Meter Freistil (0:28,09) wurde sie Zweite, über 200 Meter Freistil (2:16,15) sowie 50 Meter Rücken (0:33,02) jeweils Dritte. Schließlich durfte sich noch Annemarie Schulte-Oestrich über Bronze für ihre Zeit von 0:30,84 Minuten über 50 Meter Schmetterling freuen.

Auch in den einzelnen Jahrgängen konnte die Lörracher Riege zur Freude von Trainer und Betreuer Andreas Pannach insgesamt 17 Bezirkstitel, oft sogar mit persönlicher Bestleistung, erringen.

Hier waren unter den Titelträgern zu finden: Garry Balz (Jahrgang 2001-2002) über 200 Meter Rücken (2:16,82 Minuten), Carl-Leopold Hackner (2010) über 100 Meter Freistil (1:21,96), über 100 Meter Rücken (1:35,03) und über 200 Meter Lagen (3:28,15), Nicolas Kasa (2007) über 100 Meter Brust (1:33,03), 200 Meter Brust (3:18,60), Caroline Dahlke (2009) über 100 Meter Freistil (1:14,62), über 100 Meter Schmetterling (1:36,38) und über 200 Meter Lagen (3:12,10), Anastasia Gvozdev (2003) über 100 Meter Rücken (1:11,65), 200 Meter Rücken (2:39,71) und über 200 Meter Schmetterling (2:40,85), Finja Hecke (2010) über 100 Meter Freistil (1:28,87), Caroline Kasa (2004) über 100 Meter Freistil (1:01,41), 200 Meter Freistil (2:16,15) und über 200 Meter Brust (3:07,23) sowie Annemarie Schulte-Oestrich (2004) über 200 Meter Lagen (2:46,70).

Weitere Podestplätze errangen für die Rot-Weißen: Garry Balz (Jahrgang 2001-2002) als Dritter über 400 Meter Freistil und als Zweiter über 100 Meter Rücken, Maik Ebel (2010) als Zweiter über 200 Meter Lagen und Dritter über 100 Meter Freistil und 100 Meter Rücken, Nicolas Kasa (2007) als Zweiter über 100 Meter Rücken, 200 Meter Rücken, 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen sowie Dritter über 100 Meter Freistil, Nils Royl (2003) als Zweiter über 100 Meter Freistil und 200 Meter Brust sowie Dritter über 200 Meter Lagen, Caroline Dahlke (2009) als Zweite über 400 Meter Freistil und 100 Meter Rücken, Finja Deklerk (2009) als Zweite über 200 Meter Freistil und 200 Meter Rücken, Anastasia Gvozdev (2003) als Zweite über 200 Meter Lagen und Dritte über 100 Meter Schmetterling, Finja Hecke (2010) als Dritte über 100 Meter Rücken, Caroline Kasa (2004) als Zweite über 400 Meter Freistil, 100 Meter Rücken und 200 Meter Rücken, Lejla Kuklecaj (2009) als Dritte über 200 Meter Freistil, Karla Royl (2006) als Dritte über 100 Meter Schmetterling, Annemarie Schulte-Oestrich (2004) als Zweite über 100 Meter Schmetterling und Dritte über 100 Meter Rücken sowie Sophie Winter (2010) als Zweite über 200 Brust.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading