Sportmix Amazone hat zum Abschluss die Nase vorn

Selina Kibiger vom RC Caballus Neuenburg mit Cheyenne gewinnt das abschließende M-Springen mit Stechen beim Kanderner Reitturnier in Tannenkirch. Foto: Ralph Lacher

Kandern-Tannenkirch (rl). Zum dritten Mal haben Gerd und Sonja Kessler vom Reitstall Fohrenhof in Tannenkirch zum Kanderner Reitturnier eingeladen. Dabei passte alles. Das herrliche Wetter lockte viele Zuschauer zu den 16 Spring- und Nachwuchswettbewerben. Dabei wurden 400 Starts von 240 Reitern mit 200 Pferden absolviert. Im Mittelpunkt standen zwei M-Springen.

Das M-Springen mit Siegerrunde zum Abschluss am Sonntag gewann mit Selina Kibiger auf Cheyenne vom RC Caballus Neuenburg eine junge Amazone, derweil im M-Springen am Samstag der routinierte Manfred Gerber (RV Lahr) mit Cellina siegte.

Das abschließende M-Springen, dessen Siegerrunde die vier Besten aus dem Umlauf erreichten, war von schnellen Ritten auf dem idyllisch gelegenen Parcours zwischen Tannnenkirch und Mappach geprägt. Selina Kibiger mit Celine vom RC Caballus Neuenburg, Sophie Bächle vom RC Gundelfingen mit Amalie und Charline Fuhrer vom RV Dreiländereck Haltingen mit Djinne de Vizy erreichten genauso mit fehlerfreien Umläufen die Siegerrunde wie Hausherr Gerd Kessler mit Coleur. Fehlerfrei und in 31 Sekunden holte sich dann Selina Kibiger den Sieg. Sie hatte sechs Sekunden Vorsprung auf Sophie Bächle und weitere zehn auf Charline Fuhrer.

Das M-Springen am Samstag gewann Manfred Gerber vom RV Lahr mit Cellina vor der für den RV Ihringen startenden, in Hauingen einen Reitstall mit Tiertherapiezentrum betreibenden Schweizerin Michele Oeschger auf Lugatino. Oeschger war zwar deutlich schneller als der Sieger, leistete sich aber einen Abwurf. Dritter wurde Kessler mit Ludo. Kessler belegte mit diesem Pferd auch im L-Springen um den Ü45-Cup Platz zwei hinter Waldemar Schneider vom RV Ihringen mit Donnerhall und vor Markus Kiefer vom RV Waidhof mit Sir Anka.

Das L-Springen mit Joker gewann Kathrin Hermann vom RC Bad Krozingen auf Belle Amie vor Selina Kibiger vom RC Caballus Neuenburg mit Call me Checker. Das L-Springen mit Stechen sah ein Damen-Trio im entscheidenden Durchgang nach dem Umlauf. Den Sieg holte sich schließlich Nicole Bühler vom RV Caballus Neuenburg mit Sisco vor Lisa-Maria Moser vom RV Dreiländereck Haltingen mit Magnifica und Michele Oeschger vom RV Ihringen mit Lugationo.

Ein weiteres L-Springen gewann Thimo Ehret mit Balu vom RV Weisweil vor Sabrina Kuhlmann-Seitz mit Acedetto vom RV Dreiländereck Haltingen und das L mit zwei Sternen gewann Annette Bächle vom RC Gundelfingen mit Cheyenne vot Alicia Jehle vom RV Schopfheim mit Ko-Ace.

In den A-Springen gab es Siege für Vanessa Kumpf vom RV Schönu mit Calina (A mit Stechen), Leonie Rahel Schmidt vom RV Ihringen mit Crosshard, deren Vereinskameradin Nina Schneider mit Saufignon sowie Sophia Bächle vom RC Gundelfingen mit Casallita.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading