Sportmix Amazonen räumen beim Re-Start kräftig ab

Das M-Springen am Samstag gewinnt Florence Ruepp vom Reitverein Dreiländereck mit Gänseblümchen. Foto: Ralph Lacher Foto: Die Oberbadische

Nach eineinhalb Jahren ohne Reitsport auf der Anlage beim Schwimmbad hat der Reitverein (RV) Wiesental Steinen einen über die Erwartungen hinaus gehenden Zuspruch beim Re-Start erlebt. Das Sommerturnier mit Dressur- und Springprüfungen war ein voller Erfolg.

Steinen (rl). Die Führungsriege des Vereins um Günter Basler freute sich über mehr als 400 Starts von 120 Reitern aus dem südbadischen Raum. Rund 260 Pferde waren mit von der Partie und die Zuschauerresonanz an beiden Tagen beeindruckend. Die Mehrzahl der Starter war weiblichen Geschlechts, und diese stellten auch die klare Mehrheit der Sieger in Springen und Dressur.

Höhepunkte in den 14 Springprüfungen waren die M-Wertungen. In der ersten am Samstag gewann Florence Ruepp vom RV Dreiländereck Haltingen mit Gänseblümchen. Eine Amazone war auch im M-Springen mit Siegerrunde erfolgreich. Vereinskameradin Sylvia Dreher war mit Famira am Sonntag nicht zu schlagen.

Bei diesem abschließenden Springen erreichten mit Dreher, Ruepp und dem erfahrenen Jürgen Allgöwer mit Cocolate du Waidhof vom RV Waidhof Inzlingen nur drei Starter mit Null-Fehlern im Umlauf die entscheidende Siegerrunde. Dabei war Dreher mit 45,43-Sekunden klar schneller als der ebenso fehlerfreie Allgöwer mit 51,31-Sekunden und der sich drei Abwürfe leistende Ruepp in 52,83 Sekunden.

Am Samstag noch hatte Gänseblümchen beim M-Springen fehlerfrei und in 1:03,40-Minuten Ruepp zum Sieg getragen. Die beiden profitierten dabei von zwei Fehlern von Markus Kiefer vom RV Waidhof mit Sir Anka. Das Waidhof-Duo war mit 1:00,59-Minuten indes schneller. Dritte wurden Kiefers Vereinskollege Allgöwer mit Cocolate du Waidhof.

Ruepp gewann mit Lord dazu das L-Glücksspringen vor Kiefer mit Sir Anka und Dreher vom Ausrichter auf Safira de la Costa. Dieses Duo verhinderte in einer L-Prüfung einen weiteren Erfolg von Ruepp. Hier gewann Dreher nicht nur, sondern belegte mit Chaplin auch Platz drei. Ein weiteres L-Springen gewann Alicia Jehle vom RV Schopfheim mit Ko-Ace vor Selina Straß mit Beethoven vom RV Dreiländereck und Jennifer Kleeb mit Quiriel vom RV Klettgau Bühl.

Die drei A-Springen sahen Willi Bernstein vom RV Medizin Partner Wehr mit Concreta, Markus Schindler vom RV Kenzingen mit Isidora und Josefine Dünhöft vom RV Schopfheim mit Queen Elli siegreich. Das A-Stilspringen gewann Lea Dorer mit Calero vom RV Klettgau Bühl und das Stilspringen Natalie Nonast mit Little Prince vom RV Frech City Karsau.

Die wichtigsten der Dressurprüfungen sahen in Steinen durchweg Amazonen siegreich. Die L-Trense gewann Heide-Kathrin Winkler vom RV Dreiländereck mit San Devino vor Andrea Kurzay mit Lotusblume vom RV Freiburg und Jessica Albrecht vom RV Köndringen-Teningen mit Subito.

Die L-Kandare gewannen Natalie Topalovic vom RV Schopfheim mit Scarlett vor Heide-Kathrin Winkler vom RV Dreiländereck mit San Devino und Maulin Franki vom RV Emmendingen mit Stand Up.

Die L-Dressur sah Laura Bohnen vom RV Caballus Neuenburg mit Felicity siegreich vor Lisa Guetli vom RV Lörrach mit Quidans und Hanna Sahner vom RV Buggingen mit Redken Du Levant.

Die A-Dressuren gewann Rebekka Weber vom RV Tiengen mit Conny (A mit zwei Sternen) und Agnes Lütte mit Copernicus vom RV Waidhof.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Welle der Solidarität ist groß. Experten sehen den Klimawandel als Ursache. Wird Deutschland in den kommenden Jahren mit katastrophalen Wetterereignissen wie in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weiter zu kämpfen haben?

Ergebnis anzeigen
loading