Sportmix Bayram und Rabe siegen

Michael Hundt

Sie sind die Königinnen und Könige der Athleten: die Mehrkämpeferinnen und Mehrkämpfer im Sieben- beziehungsweise im Zehnkampf. Am vergangenen Wochenende fand in Rheinfelden der erste Wettkampf der Mehrkämpfer statt. Es war gleichzeitig die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften.

Von Michael Hundt

Rheinfelden. Am vergangenen Wochenende fand in Rheinfelden der erste Wettkampf der Mehrkämpfer statt. Es war gleichzeitig die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften. Im Nachwuchsbereich in der U18-Klasse der weiblichen Jugend siegte Ceren Bayram (TV Wehr) im Siebenkampf mit 4570 Punkten und deklassierte ihre Konkurrentinnen förmlich. Emily Martig (LC Breisgau) landete mit 3664 Punkten auf dem zweiten Rang. Sophia Homberg (TV Wehr) wurde mit 3543 Punkten Dritte.

Bei der männlichen Jugend siegte Paul Rabe (TuS Lörrach-Stetten) im Zehnkampf mit 5183 Punkten vor seinem Vereinskameraden Nick Kapell (4974 Punkte). Die Leistung von Rabe ist um so höher zu bewerten, da er sich selbst gar nicht unbedingt als Mehrkämpfer sieht. Das Team des ESV Weil gewann mit 11 312 Punkten immerhin die Mannschaftswertung.

Die Mehrkämpfer bezeichnen sich immer gerne als eine große Familie. Was bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften für die breite Öffentlichkeit immer wieder sichtbar wird, findet aber auch schon im Kleinen und auf der Nachwuchsebene statt. Das wurde bei den Regio-Meisterschaften im Rheinfeldener Europastadion deutlich.

Angespornt von den Anfeuerungsrufen der Vereinskameraden und Eltern erkämpften sich zum Beispiel Katharina Brunow (TuS Lörrach-Stetten, 2997 Punkte) und Amara Igwe (TV Wehr, 2937 Punkte) beim Siebenkampf in der W14-Klasse den ersten und zweiten Platz im Klassement. Damit haben sich beide Sportlerinnen für die Badischen Meisterschaften qualifiziert.

Pepe Schindler, Valentin Oblupin (beide TV Bad Säckingen) und Elias Valva (TV Rheinfelden) lösten in der M14-Klasse ebenfalls das Ticket für die Badischen Meisterschaften.

Den größten Sprung in ihrer sportlichen Entwicklung gelang Maja Lindenmeier (TuS Höllstein). Sie qualifizierte sich ebenfalls für die Badischen Meisterschaften und gilt in den Augen von Landestrainer Christoph Geissler als hoffnungsvolles Talent. Das gilt auch für Eliana Vella (LG Hohenfels), die ebenfalls an den Badischen teilnehmen wird.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading