Sportmix Corona: Klees Einsatz morgen fraglich

Die Vorfreude ist riesig. Die erste Damen-Mannschaft des ESV Weil bestreitet am morgigen Sonntag in der Sporthalle der Leopoldschule ihr erstes Saison-Heimspiel. Ab 14 Uhr ist der SV Böblingen zu Gast.

Weil am Rhein. Ob der ESV jedoch in Bestbesetzung antreten kann, ist noch offen. Denn: Nach der Europe Youth Top 10 in Berlin am vergangenen Wochenende musste Kay Stumper aus der deutschen Mannschaft vorsorglich einen Corona-Test machen. Das Ergebnis steht immer noch aus. Deshalb könnte es nun sein, dass sich Sophia Klee, die beim Aufsteiger an Position vier spielt und ebenfalls am Europe Youth 10 in Berlin teilgenommen hatte, sich vorsorglich in Quarantäne begeben muss. „Wir hoffen aber, dass bei Stumper der Test negativ ist. Dann spielt Sophia natürlich.

Allerdings ist auch Gegner Böblingen betroffen. Annett Kaufmann war bei dieser Jugend-EM ebenfalls im Einsatz. Sie gewann für Deutschland den Titel in der Altersklasse U15. Sollte Klee nicht spielen, wird sie von Vivien Scholz ersetzt.

Darüber hinaus verhindert Corona an diesem Wochenende die Austragung zweier weiterer Damen-Bundesliga-Spiele. Die ursprünglich an diesem Wochenende angesetzten Heimspiele des amtierenden Deutschen Meisters ttc berlin eastside - das absolute Topspiel gegen Kolbermoor sowie die Partie gegen Bingen - können nicht stattfinden und müssen wegen Corona verschoben werden. Die Ausweisung Gesamt-Berlins als Risikogebiet und die sich zuspitzende Zahl der Corona-Neuinfektionen hat die Verantwortlichen des ttc berlin eastside dazu veranlasst, in Absprache mit den gegnerischen Teams, die beiden für dieses Wochenende geplanten Bundesliga-Heimspiele absetzen zu lassen.

Bei den Gastmannschaften, aber auch bei den Berliner Spielerinnen, die auch aus anderen Teilen Deutschlands anreisen, ist die Verunsicherung groß. Der Deutsche Tischtennis-Bund hat dieser Situation Rechnung getragen, und aktualisierte COVID-19-Regieanweisungen für Bundesspielklassen verabschiedet. Darin heißt es unter anderem: „Liegt die Austragungsstätte in einem Risikogebiet kann der Antrag auf Absetzung sowohl vom Heim- als auch vom Gastverein gestellt werden.“

Angesichts eher moderater Neu-Infektionszahlen im Landkreis Lörrach ist die Austragung der Bundesliga-Partie morgen in Weil am Rhein gesichert.

Der Aufsteiger hat sich akribisch auf dieses zweite Saisonspiel vorbereitet. Ievgeniia Sozoniuk, Polina Trifonova, Izabela Lupulesku und Vivien Scholz trainieren mit Coach Alen Kovac bereits seit Montag dieser Woche in Weil. „Alle Spielerinnen sind topfitt, brennen darauf, die ersten beiden Punkte einzufahren. Allerdings ist Böblingen ein starker Gegner. Das wird ein enges Match“, prophezeit ESV-Trainer Alen Kovac.

In der Tat: Böblingen hat auf den Positionen eins und zwei mit Qianhong Gotsch und der Japanerin Mitsuki Yoshida zwei herausragende Spielerinnen im Team. Und auch auf den Positionen drei und vier ist Böblingen mit Annett Kaufmann und Rosalia Behringer gut besetzt. „Hinten müssen wir die Punkte holen und dann vorne auf die eine oder andere Überraschung hoffen“, betont Kovac.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Joe Biden

In unserer neuen Onlineumfrage wollen wir von Ihnen wissen, wer bei den US-Präsidentschaftswahlen nächsten Dienstag das Rennen machen wird. Trump oder Biden?

Ergebnis anzeigen
loading