Sportmix Da gibt es kein Entrinnen

Die Oberbadische, 10.10.2018 18:58 Uhr

Mit selbstbewussten Auftritten haben die Judoka vom Hochrhein dafür gesorgt, dass die Dominanz der nordbadischen Großklubs wie BC und PS Karlsruhe oder JC Ettlingen bei der Badischen Meisterschaft der U15 nicht ganz so erdrückend ausfiel wie befürchtet.

Hockenheim (hf). Zwei Kämpferinnen aus dem hiesigen Kreis standen am Samstag in Hockenheim sogar ganz oben auf dem Treppchen: Celine Tannenberger aus Grenzach-Whylen erkämpfte Gold in der Kategorie bis 48 Kilogramm und Fabienne Läufer vom JC Efringen-Kirchen holte den Titel in der Klasse bis 57 Kilogramm. Beide waren zuvor schon bei der Südbadischen Meisterschaft nicht zu schlagen.

Tannenberger zeigte Biss und punktete immer wieder mit ihrem starken Morote-seoi-nage (Schulterwurfvariante), den sie konsequent durchzog und an den sie am Boden meist sogleich einen Haltegriff anschließen konnte, aus dem es dann kein Entrinnen mehr gab.

Fabienne Läufer arbeitete mit Erfolg an ihrer bisherigen Schwäche: In den Auftaktkampf eines Turnieres fand sie bisher oft nur schwer hinein. Diesmal war sie jedoch von Beginn an hellwach und beendete gleich das erste Gefecht nach nur wenigen Sekunden mit einem Konter. Damit war der Bann gebrochen: Souverän holte die Gymnasiastin aus Egringen Gold.

Auf Titelkurs waren auch Niklas Tootle (bis 60 Kilo) und Daniel Berschauer (bis 66) von der Judoschule Haltingen, die taktisch clever und technisch variabel jeweils ins Finale ihrer Klassen einzogen, wo sie dann aber ihren Gegnern knapp unterlagen. Berschauer lag in einem dramatischen Duell gegen Samuel Schneider vom BC Karlsruhe bis 20 Sekunden vor Schluss noch in Front, bevor der doch noch weggekontert wurde.

Hollnagel mit großer Energie zu Bronze

In der enorm stark besetzten Klasse bis 50 Kilo kämpfte sich der südbadische Meister Linus Hollnagel vom JC Efringen-Kirchen mit großer Energie zu Bronze. Nur gegen Diego Beeh aus Ettlingen musste er im Halbfinale eine unglückliche Niederlage in der Verlängerung hinnehmen, alle übrigen Kämpfe gewann er vorzeitig. Den Bronzekampf gegen Lucas Mayr (BC Karlsruhe) beendete Hollnagel, der zunächst in Rückstand geraten war, mit Waki-gatame, einem Armhebel.

Bei den Mädchen beeindruckten auch die beiden Haltingerinnen Paula Köhnlein (bis 36 Kilo) und Hannah Schwabe (bis 52), die sich nach tollen Leistungen ebenfalls jeweils Bronze sicherten. Fünfte Ränge von Emma Gadesmann (JC Efringen-Kirchen, bis 48), Tobias Haselwander (JS Haltingen, bis 40) und Jan Wäckerle (JC Grenzach-Whylen, bis 46) komplettierten das starke Auftreten der Hochrheinathleten, die nun auch bei der „Süddeutschen“ am 3. und 4. November in Pforzheim vorne mitmischen wollen.

 
          0