Sportmix Der Wind pfeift um die Ohren

Die Oberbadische, 17.07.2017 23:05 Uhr

126 Teilnehmer aus acht Vereinen waren beim Schülerabendsportfest des TuS Höllstein mit von der Partie. Und die Bedingungen waren für die Nachwuchscracks nicht so einfach. Der Wind pfiff mit Schmackes durchs Wiesentalstadion.

Von Mirko Bähr

Fotostrecke 6 Fotos

Steinen-Höllstein. Die 54 männlichen und die 72 weiblichen Teilnehmer absolvierten am vergangenen Freitagabend je nach Altersklasse einen Drei- oder Vierkampf.

1370 Punkte ergatterte Beni Jassen vom TuS Höllstein und holte sich damit den Sieg im U12-Vierkampf (50 Meter-Sprint, Weit- und Hochsprung, Schlagball) der M11-Wertung. Seine 1,20 Meter im Hochsprung blieben ebenso unerreicht, wie die 4,20 Meter im Weitsprung. Noah Vollmer vom ESV Weil kam mit 1165 Punkten auf den zweiten Rang, Björn Koch vom TuS Höllstein wurde Vierter.

Jassen lag auch in der Dreikampf-Wertung vorn, schaffte es als einziger über die 1000 Punkte-Marke (1052).

In der M10 lag nach vier Disziplinen Niklas Krippner vom TV Rheinfelden vorn. 1346 Punkte hatte er auf der Habenseite. Auch hier gaben die 1,26 Meter im Hochsprung und die 3,92 Meter im Weitsprung den Ausschlag. Carlos Franco (TV Schwörstadt) erreichte 1203 Zähler, Samuel Eric Franke (TV Rheinfelden) kam auf 1143 Punkte. Krippner konnte auch im Dreikampf den Sieg mit 995 Punkten sichern.

In der U12-Mannschaftswertung wurde der TV Rheinfelden (Krippner, Franke, Ingrasciotta, Meyer, Rothe) mit 5384 Punkten im Vierkampf Erster, im Dreikampf kam der TVR als Sieger auf 4144 Zähler.

Im Vierkampf der U12-Mädchen war Anna Petraschka vom TV Rheinfelden in der W11-Wertung das Maß aller Dinge. 1268 Punkte verbuchte sie. Sie lag in sämtlichen Disziplinen vorn. Jolina Bochmann (TuS Höllstein) wurde mit 1190 Zählern Zweite und Luisa Suckert (TV Rheinfelden) mit 1064 Punkten Dritte. Petraschka lag wenig überraschend auch in der Dreikampf-Wertung mit 1007 Punkten vorn.

Hannah Kuhn vom TV Wehr war in der W10-Konkurrenz mit 1178 Zählern nicht zu schlagen. Allerdings war es eine ganz knappe Geschichte. Maja Lindenmaier (TuS Höllstein, 1171) musste wegen sieben Punkten den Kürzeren ziehen. Der Ballwurf war entscheidend. Kuhns Weite: 24 Meter. Lindemaier musste sich mit 15,50 Metern begnügen. Mit 1031 Zählern landete Alina Hartmann vom TV Wehr auf dem dritten Rang. Im Dreikampf landete Kuhn mit 1003 Zählern ebenfalls ganz vorn.

In der Dreikampf-Mannschaftswertung holte sich der TuS Höllstein (Lindenmaier, Bochmann, Lina Jené, Raphael und Emma Jené) mit 4435 Punkten den Sieg.

Bei der U10 durfte Elias Valva vom TV Rheinfelden in der M9-Wertung mit 911 Zählern jubeln, Finjan Koch (TuS Höllstein) gewann mit 630 Punkten die M8-Wertung, in der M7 landete Lars Muchenberger vom TV Wehr (480 Zähler) ganz vorn, Florian Eggs (TV Steinen) erreichte mit 244 Punkten den M6-Sieg und Robin Ruch (TuS Höllstein) holte 25 Punkte und den M4-Erfolg.

Die Mannschaftswertung im U10-Dreikampf sicherte sich der TV Rheinfelden (Valva, Bachmann, Grimberg, Pignone, Rothe).

Maike Roos knackt in der W9 die 1000er-Marke

In der U10 knackte Maike Roos vom TuS Lörrach-Stetten in der W9-Wertung die 1000-Punkte-Marke. Mit 1014 Zählern nach drei absolvierten Disziplinen (50 Meter-Sprint, Weitsprung und Schlagball) lag sie an der Spitze. In der W8-Wertung landete Lynn Feiertag vom TuS Höllstein mit 981 Punkten auf dem ersten Platz. Lena Schwartzkopff vom TV Weil holte sich in der W7 mit 711 Punkten den Sieg, während Sophia Kefer vom TV Rheinfelden die Rangliste der W6 mit 391 Punkten anführte. In der W5-Konkurrenz setzte sich Mika Münch vom TV Steinen (161 Punkte) durch und Liz Meier vom TuS Höllstein gewann bei der W4 (36 Punkte).

Die U10-Teamwertung gewann der TuS Höllstein (Feyertag, Dörner, Meier, Geiger, Senn) mit 4209 Punkten.