Sportmix Drei Mal Gold für den Ruderclub Rheinfelden

SB-Import-Eidos
Calvin Knobloch und Julius Olaf im Zweier. Foto: zVg

Breisach/Rheinfelden (pd). Die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften im Rudern fanden wieder im südbadischen Breisach statt, nachdem sie im vergangenen Jahr wegen Hochwasser in das schwäbische Bad Waldsee verlegt werden mussten.

Bei hohen Temperaturen und glattem Wasser, was die Rheinfelder Ruderer wegen der vielen Motorboote hier schon gar nicht mehr gewöhnt sind, waren 13 Athletinnen und Athleten des Ruderclubs Rheinfelden in verschiedenen Boots- und Altersklassen am Start.

Los ging es am frühen Samstagmorgen mit dem Vorlauf im Juniorinnen-Einer U19. Die beiden Rheinfelderinnen Smilla Mahieu und Rahel Penninggers mussten sich in ihren Vorläufen für das Finale qualifizieren. Im Finale war im Ziel klar, es gibt auch zwei Medaillen: Gold für Smilla Mahieu, die bereits mit zwei Bronzemedaillen dekoriert von den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften zurückgekehrt war, und Bronze für Rahel Penninggers.

Über einen zweiten Platz im Vorlauf konnte sich Mahieu zudem noch für das Finale im Frauen-Einer qualifizieren und krönte sich in ihrem vierten Rennen des Tages noch zur Vizemeisterin in der offenen Klasse.

Ihren ersten Regattastart absolvierten Marlis Wittmann im Leichtgewichts-Mädchen-Einer U15, die dort den vierten Platz erreichte, und Jona Maier im Leichtgewichts-Jungen-Einer U15, der nach einem couragierten Vorlauf knapp am Einzug ins Finale scheiterte.

In der gleichen Altersklasse wie Maier, jedoch in der offenen Klasse, konnte Magnus Penninggers die bisherigen Saisonergebnisse bestätigen. Über die 1000 Meterstrecke mit der besten Vorlaufzeit aller 14 Starter wurde Penninggers seiner Favoritenrolle auch im Finale gerecht und gewann mit großem Vorsprung den zweiten Titel an diesem Tag für den RCR.

Am Sonntag standen zunächst wieder Vorläufe auf dem Programm. Hier konnte sich nur der kurzfristig umbesetzte Jungen Doppelzweier U15 mit Magnus Penninggers und Jona Maier, der für den erkrankten Toni Maier eingesprungen war, nicht für den Endlauf qualifizieren, verpasste diesen nur um drei Zehntelsekunden.

Mit souveränen Vorlaufsiegen zogen dagegen der Juniorinnen-Doppelzweier U19 mit Smilla Mahieu und Rahel Penninggers sowie die beiden Männer-Zweier, Calvin Knobloch/Julius Olaf im Skullboot und Björn Hammes/Phillip Birkner im Riemenboot, in die Finals ein.

Den Auftakt in den Endläufen machte der Männer-Doppelzweier, der sich nach einem gelungenen Start zunächst an die Spitze des Rennens setzte und auf der zweiten Streckenhälfte nur das Boot der Stuttgarter RG passieren lassen musste und somit Vizemeister wurde.

Das gleiche Bild bot sich dann auch im folgenden Männer-Zweier ohne Steuermann. Auch hier gab es nach einem packenden Rennen, das sich Hammes/Birkner auf der Strecke mit den Stuttgartern lieferten, die Vizemeisterschaft.

Gleich im nächsten Rennen waren dann die Juniorinnen an der Reihe, bei denen das Rennen einen anderen Verlauf nahm. Nachdem die ersten 500 Meter mit ständigen Führungswechseln zurückgelegt waren, konnten Penninggers und Mahieu auf der zweiten Streckenhälfte trotz der großen Hitze noch zulegen und den dritten Meistertitel für Rheinfelden einfahren.

Den Abschluss der Regatta bildete traditionsgemäß der Männer-Achter, auch dieses Rennen mit Rheinfelder Beteiligung. Ole Schneider, Joscha Holl, Julius Olaf, Calvin Knobloch, Florian Schuhmann, Sven Birkner, Phillip Birkner und Björn Hammes, gesteuert von Smilla Mahieu, waren für den Ruderclub am Start. Gut gestartet mussten die Jungs dann den besser eingefahrenen Achter aus Nürtingen ziehen lassen, verwies die übrigen Boote deutlich auf die weitern Plätze.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Wladimir Putin

Der russische Präsident Wladimir Putin droht im Ukraine-Krieg mit dem Einsatz von Atomwaffen. Wie schätzen Sie die Aussage ein?

Ergebnis anzeigen
loading