Sportmix Ein Weiler Pflichtsieg

Andreas Michel steuert gleich 31 Punkte zum Heimerfolg bei. Foto: Archiv

Weil am Rhein - Landesliga-Spitzenreiter TV Weil hat die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht USC Freiburg III souverän gemeistert. Die Grenzstädter setzten sich am Sonntag vor heimischem Anhang mit 98:63 (19:19, 23:13, 25:17, 31:14) durch. Der Vorsprung auf Verfolger TV Rastatt-Rheinau beträgt weiter zwei Zähler.

Zu Beginn fand der Favorit nur schleppend in die Partie. „Wir haben im ersten Viertel nicht gut getroffen. Dadurch war es anfangs noch eine enge Angelegenheit“, lässt Spieler Dennis Gerdon wissen. Nach dem ersten Viertel lief es offensiv dann deutlich besser. Der TVW setzte sich ab.

Keine Probleme nach dem ersten Viertel

Auch in Halbzeit zwei waren die Weiler das klar bessere Team. Die Breisgauer hatten vor allem in der Defensive nicht mehr viel entgegenzusetzen. Weil hatte leichtes Spiel. „Je länger das Match dauerte, desto besser wurden wir. Den erarbeiteten Vorsprung haben wir schließlich auch nicht mehr aus der Hand gegeben.“

Im Schlussabschnitt gelangen den Weilern starke 31 Punkte. Nach der schwachen Vorstellung vor Wochenfrist in Rastatt war das die richtige Antwort. Dieser Erfolg ist auch wichtig für das Selbstvertrauen. Denn nun geht es in die entscheidende Phase der Saison. Fünf Begegnungen sind noch zu absolvieren.

  • Punkte für Weil: Filmon 2, Gerdon 9, Glowania 4, Himmel 23, Matthes 2, Michel 31, Nguyen 8, Obrist 4, Rudnick 15.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading