Sportmix Einige Medaillen im Gepäck

Pia Strauß (ESV Weil) wird im Kugelstoßen Vierte. Foto: zVg

Walldorf - Starker Auftritt in Walldorf: Eine Goldmedaille, zweimal Silber und einmal Bronze nahmen die Bezirksathleten mit zurück an den Oberrhein. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Walldorf der Aktiven und U20 zeigte ein Sextett, dass auch im äußersten Südwesten ganze Arbeit geleistet wird.

Für den großen Glanzpunkt hat Julia Schneider vom TV Wehr gesorgt. Nach ihrer Zeit von 14,18 Sekunden im Vorlauf über 100 Meter-Hürden setzte sie im Endlauf nochmals einen drauf und ließ die Konkurrenz allesamt hinter sich. Ihre Zeit, die gleichzeitig den Landestitel bedeutete: 14,09 Sekunden.

Ihr Bruder Benjamin nahm die 110 Meter-Hürden-Strecke in Angriff und konnte sich ebenfalls zum Vorlauf nochmals steigern. Aus 14,93 wurden 14,91 Sekunden, die ihn in der Männer-Konkurrenz auf den dritten Rang katapultierten.

Mit der Silbermedaille zufrieden sein musste derweil Lukas Kerzendörfer vom TuS Lörrach-Stetten. Im U20-Weitsprung-Wettbewerb musste sich der Titelverteidiger, der in den vergangenen Monaten an seinem Abitur feilte, Marius Elflein (LG Region Karlsruhe) geschlagen geben. Dessen 6,55 Meter verfehlte Kerzendörfer um zehn Zentimeter. Somit verpasste das TuS-Talent auch die DM-Norm. „Jetzt heißt es, die Saison schnell abzuhaken und wieder neu zu starten“, meint Trainerin Regina Geissler. Der Abistress in der jüngsten Vergangenheit dürfe man einfach nicht unterschätzen. „Ich bin mir aber sicher, dass das Lukas nicht zurückwirft. Vergangene Woche im Training waren noch alle Sprünge nah an den sieben Metern dran.“ In Walldorf wollte er diese Marke dann unbedingt knacken. „Er wusste, dass das die letzte Möglichkeit ist und dann verkrampft man eben.“ Nach einer Pause gehe man dann das Projekt DM 2020 an.

Für große Freude im TuS-Lager sorgte Felix Gran, der beim U20-Diskuswurf eine neue persönliche Bestmarke in den Ring zauberte und mit dem letzten Versuch auf 42,09 Meter die Bronzemedaille einsteckte.

Pia Strauß vom ESV Weil verpasste im Kugelstoßen mit 13,10 Meter das Treppchen als Vierte des Frauen-Wettbewerbs nur knapp. Mit dem Diskus erzielte sie eine Weite von 39,19 Meter und Rang fünf. „Auch wenn es nicht für eine Medaille gereicht hat, kann sie mit ihren Leistungen gegen die starke Konkurrenz zufrieden sein“, lässt Christa Strauß wissen.

Jennifer Buckel (LG Hohenfels) nahm dagegen Silber mit nach Hause. Im U20-Speerwurf schaffte sie eine Weite von 41,92 Metern. Der Diskus landete bei 32,38 Metern. Das reichte am Ende zum fünften Rang bei den Landesmeisterschaften.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading