Sportmix Gastgeber dominieren im „Heimspiel“

Überragender Athlet bei den Regio-Mehrkampfmeisterschaften: Lukas Kerzendörfer vom TuS Lörrach-Stetten sichert sich gar das DM-Ticket. Foto: Uli Nodler Foto: Die Oberbadische

Beim bestem Leichtathletik-Wetter sind im Lörracher Grüttparkstadion die Regio-Mehrkampfmeisterschaften über die Bühne gegangen. Dabei wurden etliche herausragende Ergebnisse erzielt. Die Leichtathletik-Abteilung des TuS Lörrach-Stetten war einmal mehr ein hervorragender Gastgeber.

Von Uli Nodler

Lörrach. Für die herausragenden Ergebnisse an beiden Tagen im Stadionrund lieferten die Athletinnen und Athleten der Altersklasse U18. Die beiden TuS-Athleten Lukas Kerzendörfer und Felix Gran dominierten den Fünf- und Siebenkampf. Kerzendörfer gewann beide Wettbewerbe, erzielte im Fünfkampf herausragende 3317 Punkte und kam im Zehnkampf auf 5562 Punkte.

Vor allem im Weitsprung war seine Leistung überragend. Der TuS-Athlet knackte sogar die DM-Norm von 6,80 Meter, landete bei seinem besten Versuch bei 6,88 Meter. Und das bei 1,1 Meter Gegenwind. Aus dem Häuschen war seine Trainerin Regina Geissler: „Ich freue mich sehr für Lukas. Jetzt haben wir wieder einen DM-Athleten. Er hat in dieser Saison einen großen Sprung nach vorne gemacht.“ Formidabel waren auch Kerzendörfers 11,38 Sekunden über 100 Meter und 1,76 Meter im Hochsprung.

Felix Gran wurde jeweils Zweiter, erreichte 2565 Punkte im Fünfkampf und 5069 Punkte nach zehn Disziplinen. Gran glänzte vor allem in den Wurfdisziplinen, stieß die Kugel 11,69 Meter, warf den Diskus 36,85 und den Speer 40,41 Meter weit.

Einen starken Wettkampf lieferte auch Lilly Palmbach vom Ausrichter TuS Lörrach-Stetten ab. Im Siebenkampf siegte sie in der Altersklasse U18 mit 4061 Punkten (Vierkampf: 2545 Zähler) vor ihrer ebenfalls überzeugenden Vereinskameradin Dominique Indlekofer (3845 Punkte). Platz drei ging an Alina Müller (TV Wehr) mit 3663 Punkten.

Palmbach sprintete die 100 Meter Hürden in 15,86 Sekunden sprang 1,52 Meter hoch und absolvierte die 800 Meter in 2:29,89 Minuten. Indlekofer holte über 100 Meter in 13,01 Sekunden die meisten Punkte.

Bester U20-Mehrkämpfer im Lörracher Grüttparkstadion war Kevin Denz vom TuS Lörrach-Stetten. Er siegte im Zehnkampf mit 5242 Punkten vor Henning Baas (LC Breisgau/4997). Denz sprang 1,76 Meter hoch und 6,45 Meter weit und erreichte im Fünfkampf 2886 Punkte. Im Alleingang erreichte im Männer-Zehnkampf Dominik Polossek (TuS Lörrach-Stetten) 4904 Zähler.

Spannend ging’s im Neunkampf der männlichen Jugend U16-M14 zu. Hier lieferten dich Jonas Gran und Jona Wind vom TuS Lörrach-Stetten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Vierkampf hatte noch Wind (1874 Punkte) die Nase vorne, Gran lag nach dem ersten Tag 118 Punkte zurück. Dann drehte der jüngere Bruder von Felix Gran am zweiten Tag den Spieß aber um, siegte nach neun absolvierten Disziplinen mit 4076 Punkten vor Wund mit 3976 Zählern. Jonas Gran glänzte dabei mit 32,99 Metern im Speerwurf. Jona Wind lief die 100 Meter bei 2,3 Meter Gegenwind in 13,03 Sekunden. Den Dreifach-Triumph des TuS Lörrach-Stetten perfekt machte Tobias Berger (TuS Lörrach-Stetten). 3773 Punkte brachten ihm Platz drei ein.

Im Neunkampf der Altersklasse U16-M15 siegte Orson Engler (TuS Lörrach-Stetten) konkurrenzlos mit 3899 Punkten. Im Vierkampf dieser Altersklasse hatte Nick van Rijn (TV Wehr/1781 Punkte) die Nase vorne.

Im Siebenkampf der Frauen war Anna-Lena Gamp (TV Lenzkirch) eine Klasse für sich. Sie siegte mit 5025 Punkten unangefochten vor Hannah Koch (SV Malterdingen/3645) und Bianca Golczyk (TuS Lörrach-Stetten/3089 Punkte). Ihre Teamgefährtin Hanna Rotzler (2970 Punkte) wurde Fünfte.

In der weiblichen Jugend der Fünfzehnjährigen ging der Mehrkampfsieg in die Schweiz. In einem unglaublichen Duell siegte schließlich Joana Weiser (3449 Punkte) vom LV Frenken. Sie hatte nach sieben Disziplinen einen einzigen Punkt Vorsprung vor der Zweitplatzierten Simea Thanei (3448) vom TV Wehr. Platz drei sicherte sich Muriel Kempf (TuS Lörrach-Stetten/3328). Im Vierkampf hatte Weiser noch 104 Punkte Vorsprung vor Thanei.

Im Siebenkampf der weiblichen Jugend W14 siegte Melina Huber (TV Bad Säckingen) mit 3352 Punkten vor Sina Schlup (LV Frenken)/3175) und Natalia Siegl (ESV Weil/2470).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading