Sportmix „Heimspiel“ wird zum Höhepunkt

Gesamtsieger der Serie um den Schwarzwald-Cup: Luis Marx (links) und Malakai Lais vom Team „Kartraceland“. Foto: G. Lustig Foto: Die Oberbadische

Von Gerd Lustig

Weil am Rhein. Was das Kartfahren angeht, ist die hiesige Grenzecke schon seit Jahren eine echte Hausnummer. Fahrer des Teams „Kartraceland“ in Weil am Rhein haben sich in den vergangenen Jahren regelmäßig vor allem in den Nachwuchsklassen in die Siegerlisten auf süddeutscher Ebene eingetragen.

Jetzt haben die Weiler Fahrer natürlich den kleinen Heimvorteil genutzt und ihre Klasse nachhaltig unter Beweis gestellt. Bei den Finalläufen um die Süddeutschen Meisterschaften (Drei-Stunden-Rennen) und im Schwarzwald-Cup in den einzelnen Jugendklassen, die erstmals im „Kartraceland“ in Weil am Rhein stattfanden, haben die Kartcracks mächtig abgeräumt und etliche Titel und Pokale eingefahren.

„Sehr schön, dass wir gerade bei unserem Heimspiel zeigen konnten, was wir auf der Kartbahn drauf haben“, freuten sich unisono Kartbahn-Chef Herbert Gerteiser und Arnold Marx, der ihn bei der Organisation und in der Pressearbeit tatkräftig unterstützt.

Allen voran waren es die beiden Nachwuchskartfahrer Luis Marx (Gruppe C) und Malakai Lais (Gruppe B). Beide Fahrer fuhren jetzt beim letzten der insgesamt zehn übers ganze Jahr verteilten Rennen in der Indoor-Karting-Nachwuchsserie „Schwarzwald-Cup“ nicht nur souveräne Tagessiege ein. Marx und Lais schnappten sich jeweils auch die großen Pokale des Gesamtsieges der größten Rennserie in Deutschland im Nachwuchsbereich. Dieses erfolgreiche Duo holte später auch gemeinsam mit dem dritten Fahrer Simon Klemm den Sieg im Drei-Stunden-Rennen-Youngster und machte damit den Titel des Süddeutschen Meisters perfekt.

Stark aufgetrumpft hat zudem der Karsauer Nico Dercho. Der in der Gruppe D startende Kartfahrer holte sich den klaren Tagessieg. Und das bedeutete: In der Endabrechnung fuhr er ebenfalls aufs Treppchen und belegte den dritten Platz in der Schwarzwald-Cup-Wertung.

Da wollte auch Kartbahn-Chef Gerteiser nicht nachstehen. In seiner Alterskategorie schaffte er den zweiten Platz und wurde Vizemeister in der diesjährigen Indoor-Kartserie Süddeutschland.

Noch weitere Ergebnisse des Teams „Kartraceland“: Gruppe A: Luc Matt (Platz 8), Gruppe D: Demien Hugenschmidt (Platz 6), Simon Klemm (Platz 7), Gruppe F: Gianluca Mazzucco (Platz 6), Arnold Marx (Platz 8), Harald Klemm (Platz 10).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading