Sportmix Heimspiele

Pio Reuter (rechts) und seine Schützlinge hätten nichts gegen eine Wiederholung der Vorjahresplatzierung. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein - Während in den Karnevals- und Faschingshochburgen am 11.11. um 11.11 Uhr die Session mit Pauken und Trompeten eröffnet wird, kämpfen im Sportbecken des Lagunas Wasserballer um jeden Becken-Zentimeter. Die SSG Weil startet am Sonntag ebenfalls, nur 49 Minuten später, in die neue Saison.

Gegner ist gleich der amtierende Meister PSV Stuttgart II. Ein echter Brocken zu Beginn. Wie ist die Lage bei der SSG? „Da das Laguna den kompletten September über zu war, konnten wir nur eingeschränkt trainieren“, erklärt Spielertrainer Pio Reuter. Seit Anfang Oktober sei man aber im Wasser. „Für unsere Ansprüche sind wir eigentlich relativ fit“, lässt er wissen.

Altbewährter Kader

Der altbewährte Kader wird die Spielzeit 2018/2019 in Angriff nehmen. Zuerst, wie immer, alle sieben Heimspiele hintereinander weg, dann ab Februar durchweg in der Fremde. „Es gibt zwar immer wieder Leute, die bei uns reinschnuppern, aber es ist wohl für Quereinsteiger dann doch etwas schwierig, mit den Anforderungen klar zu kommen“, sagt Reuter, der selbst schon lange Zeit im Becken zuhause ist. Meistens sei das Schwimmen doch eine (zu) hohe Hürde.

Hoffnung macht allerdings, dass es nun „einige vielversprechende Jugendspieler“ gebe, die inzwischen auch mit dem Team trainieren, für die ein Einsatz bei den Herren aber definitiv zu früh käme. „Wir haben mit unserem Partnerverein WSV Basel eine U15-Mannschaft in der Schweiz gegründet. Dort können die Jungs Spielpraxis und Wettbewerbserfahrung sammeln“, macht Reuter klar.

Wo will die SSG diesmal im acht Teams umfassenden Verbandsligafeld landen? „Eine ähnlich gute Platzierung wie vergangenes Jahr wäre sicherlich toll“, meint der Spielertrainer. Da holte Weil zwölf Siege und rangierte am Ende auf Platz vier.

Das Level halten

Noch könne er aber nicht genau einschätzen, wo seine Mannschaft am Ende landen werde. „Insgesamt, würde ich sagen, konnten wir unser Level halten. Die Frage aber ist, ob beziehungsweise welche Veränderungen es bei den anderen Mannschaften gegeben hat?“, meint Reuter.

Die erste Partie steigt am Sonntag um 12 Uhr. „Der PSV Stuttgart ist definitiv Favorit, aber wir werden versuchen, das Spiel möglichst eng zu gestalten.“ Der Coach kennt die Vorzüge seiner Truppe: „Wir sind ja heimstark.“ Entscheidend sei aus seiner Sicht, mit welcher Besetzung der Verein aus der Landeshauptstadt in den äußersten Südwesten Badem-Württembergs reisen werde.

Folgende Heimspiele der SSG Weil stehen in der Verbandsliga auf dem Programm:

  • Sa. 24. November, 18.30 Uhr SSG - VfL Kirchheim
  • So. 25. November, 12 Uhr: SSG - MTV Stuttgart
  • So. 1. Dezember, 18.30 Uhr: SSG - SSG Reutl./Tübing.
  • So. 2. Dezember, 12 Uhr: SSG - Wf Gemmingen
  • Sa. 19. Januar, 18.30 Uhr:
  • SSG - SV 04 Heidenheim So. 20. Januar, 12 Uhr: SSG - Villing./Schwenn.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading