Sportmix Kalte Füße und keine Punkte

Pio Reuter & Co. gehe am Ende leer aus. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein (mib). „Wir haben uns bei unserem ersten Auftritt im Freibad ganz gut geschlagen“, lässt Pio Reuter, Spielertrainer des Verbandsligisten SSG Weil nach der 10:13-Niederlage bei den Wasserfreunden Gemmingen wissen.

Alles andere als vergnügungssteuerpflichtig waren die Bedingungen. „Da das Wetter bislang eher bescheiden war und die Pumpe im Freibad erst ein paar Tage lief, lag die Wassertemperatur bei etwa 19 Grad. Das ist schon knapp an der Grenze und man muss sich viel bewegen, dass einem nicht die Füße einfrieren“, erklärt Reuter.

Letztendlich hätten aber beide Mannschaften das Spiel unbedingt durchziehen wollen, da ein Ausweichtermin immer sehr schwierig zu finden sei, wie Reuter feststellt.

Bis zum letzten Viertel war die Begegnung dann auch eigentlich relativ ausgeglichen. Rund sechs Minuten vor dem Ende stand es 9:9-Unentschieden. Dann aber nutzte Gemmingen zwei Konter, während die Weiler etwas Pech hatten und nur Aluminium trafen. Am Ende musste sich die SSG mit 10:13 geschlagen geben.

„Es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, aber nach dem Abpfiff waren beide Mannschaften froh, dass sie unter die heiße Dusche konnten“, lässt Reuter wissen. Die SSG belegt in der Tabelle nach der dritten Saisonniederlage den zweiten Rang. Einen Punkt dahinter folgt schon­ die WBG Villingen/Schwenningen.

Tore für die SSG Weil: Wittner 2, Armbruster 1, Florian 1, Schumann 1, Reuter 4, Hofmann 1.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading