Sportmix Kaufbeuren, Weißwasser und Kassel

SB-Import-Eidos
Die Spieler des EHC Freiburg wollen in den kommenden drei Partien möglichst oft jubeln. Foto: Grant Hubbs

Freiburg (ado). Das straffe Programm des EHC Freiburg geht bereits heute Abend beim ESV Kaufbeuren weiter, am Sonntag gastieren die Lausitzer Füchse und kommenden Dienstag die Kassel Huskies in der Echte-Helden-Arena.

Gegen den ESV Kaufbeuren kommt es heute Abend ab 19.30 Uhr zum bayerisch-badischen Duell in der Erdgas Schwaben Arena in Kaufbeuren. Die „Buron Joker“ haben das Hinspiel im Oktober unter anderen Vorzeichen knapp mit 4:3 für sich entscheiden können. Der aktuelle Trend verspricht auf jeden Fall Spannung: Während der EHC Freiburg die letzten vier Ligaspiele für sich entscheiden konnte, wartet der ESV Kaufbeuren seit vier Spielen auf einen Sieg.

Bitter ist für die Schwaben dabei der längerfristige Ausfall von Fabian Koziol mit einer Oberkörperverletzung. Für Torgefahr werden auch heute Abend wieder die Kanadier John Lammers (Topscorer/ 19 Punkte) und Tyler Spurgeon (18 Punkte) sowie Finne Sami Blomqvist (16 Punkte) sorgen.

Die Lausitzer Füchse haben im abgelaufenen November nochmals ihren Kader nachjustiert. Den Abgängen von Stürmer Lars Reuß (Selber Wölfe) und Finne Arttu Rämo (Rückkehr zu Ketterä) stehen die Verpflichtungen des Kanadiers Brett Carmson und Eric Valentin (Kassel Huskies) gegenüber. Carmson hatte zuletzt bei den Bratislava Capitals in der Slowakei gespielt, die sich nach zwei Todesfällen aus dem laufenden Spielbetrieb der ICE zurückgezogen haben. Das Hinspiel in der Heimat von EHC-Trainer Robert Hoffmann ging mit 1:2 an den EHC Freiburg, Spielbeginn in Freiburg ist am Sonntag um 18:30 Uhr.

Bereits am kommenden Dienstag gastiert mit den EC Kassel Huskies der nächste Gegner im Breisgau. Die Nordhessen haben im November mit Mitch Wahl ebenfalls einen neuen Spieler verpflichtet. Der 31-jährige Deutsch-Kanadier lief bis zuletzt bei den Fischtown Pinguins in der DEL auf. Alle Freude über den starken Neuzugang trübt der bittere Ausfall von Stürmer Corey Trivino die Stimmung in Kassel. Der 31-Jährige zog sich am vergangenen Freitag in Ravensburg eine schwere Oberkörperverletzung zu und wird voraussichtlich zehn bis zwölf Wochen fehlen. Spielbeginn am Dienstag ist um 19.30 Uhr.

Die Personalsituation beim EHC Freiburg wird weiterhin unverändert bleiben. Rückkehrer Luca Trinkberger erhält kontinuierlich mehr Eiszeit, ebenso wird Luis Benzing nach seinen starken Auftritten im Tor gesetzt sein. Mit Verstärkung von Kooperationspartner Schwenningen ist allerdings nicht zu rechnen, da die Wild Wings selbst einige Ausfälle zu beklagen haben.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading