Sportmix Knappe Niederlage, hoher Sieg

Michael Grasso ist für die SSG im Wasser. Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein (lu). Nur einen statt der erhofften zwei Siege gab es für die Verbandsliga-Wasserballer der SSG Weil am vergangenen Wochenende.

Am Samstag musste sich die Mannschaft um Spielertrainer Pio Reuter den Wasserfreunden Gemmingen knapp mit 17:18-Toren geschlagen geben. Am Sonntag folgte dann die Wiedergutmachung gegen den VfL Kirchheim mit einem 28:11-Schützenfesterfolg.

Und weil eben der Erfolg so deutlich ausfiel, zog Reuter eine alles in allem zufriedene Bilanz: „Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben. Ich muss sie auch ein Stück weit auf meine Kappe nehmen“, erklärte Pio Reuter selbstkritisch. Mitte des zweiten Viertels war er seiner Meinung nach gehalten worden, monierte daher beim Schiedsrichter. Doch weil er dies offenbar zu vehement und lautstark tat, sah er die Rote Karte und konnte sich fortan das Spiel von der Außenbank aus anschauen.

„Das hat der Partie schon einen anderen Verlauf gegeben. Vermutlich hätten wir mit mir gewonnen“, mutmaßte er. Hinzu kam auch noch, dass auch Stefan Schwer wegen einer Verletzung frühzeitig aufgeben musste. „So haben wir als bekannt heimstarkes Team letztlich verloren“, bedauerte der Mannschaftskapitän, sah dies jedoch nicht als Drama an.

Was Reuter indes schon ein wenig ärgerte, war unterm Strich die Leistung der Unparteiischen: „Die haben oftmals schon ziemlich ungewohnt entschieden und gepfiffen“, grantelte er. Einige Zeit nach der Schlusssirene war der Ärger dann aber auch wieder verraucht.

SSG Weil – Wf Gemmingen 17:18. - Tore für Weil: Markus 7, Wittner 3, Schumann 2, Reuter 2, Volkmer 1.

Die Reaktion folgte am Sonntag mit dem Kantersieg gegen Kirchheim auf dem Fuße. Nachdem das Match bis Mitte des dritten Viertels noch weitestgehend ausgeglichen verlief, drehten die Gastgeber dann aber gewaltig auf. Vor allem Routinier Jürgen Wittner agierte überaus eindrucksvoll im Wasser und war mit neun Toren der erfolgreichste Weiler Werfer.

Ein weiterer Garant für den Sieg war auch die vorgenommene Umstellung in der zweiten Halbzeit. Coach Pio Reuter entschied sich nämlich dafür, dass Michel Grasso fortan den besten Mann der Gäste und erfolgreichsten Werfer in Manndeckung nahm. Und genau das zahlte sich aus. „Letztlich waren wir immer wieder mit unseren schnellen Kontern erfolgreich“, freute sich Trainer Reuter.

SSG Weil – VfL Kirchheim 28:17. Tore für die SSG erzielten: Wittner 9, Reuter 8, Markus 4, Hoffmann 4, Armbruster 1, Volkmer 1, Grasso 1.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading