Sportmix Konzentrierte Abwehrarbeit bringt den Sieg

Jubel: Chad Bassen erzielt das 2:0 für den EHC. Foto: Hubbs Foto: Die Oberbadische

Freiburg (pd/mib). Das waren wichtige drei Zähler: Der EHC Freiburg bleibt nach dem 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)-Erfolg gegen die Eispiraten Crimmitschau im Rennen um Rang zwei. Vier Partien sind in der Hauptrunde noch zu absolvieren, ehe die Playoffs anstehen. Die Wölfe rangieren auf Rang drei, haben nach der 4:8-Niederlage der Tölzer Löwen in Kassel nur noch drei Zähler Rückstand auf den zweiten Platz.

Pünktlich zur entscheidenden Phase im Meisterschaftsrennen lichtet sich das Lazarett der Freiburger immer mehr. Nachdem zuletzt Christoph Kiefersauer und Jake Ustorf nach langen Verletzungen zurückgekehrt waren, konnte nun Niko Linsenmaier nach knapp einem Monat sein Comeback feiern.

Es war ein rasantes und spannendes Match, das einmal mehr ohne Zuschauer über die Bühne ging. In der Echte-Helden-Arena schossen Marvin Neher und Chad Bassen die Wölfe zum verdienten Sieg. Keeper Ben Meisner hielt die Null fest und verbuchte damit seinen zweiten Shutout in der laufenden Saison.

Keine Tore im ersten Drittel: Das lag vor allem an der mangelnden Chancenverwertung der Hausherren. Unter anderem scheiterten Marc Wittfoth, Scott Allen, Cam Spiro, Simon Danner, Chris Billich und Jordan George.

Nach der Pause war Crimmitschau erst einmal das aktivere Team. Das Tor erzielten aber die Wölfe. Danner wurde von seinem Gegenspieler leicht in Richtung Keeper Michael Bitzer geschoben, woraufhin sich dessen Kelle in der Ausrüstung des Freiburger Stürmers verhakte. Neher nutzte das eiskalt aus. Nach Videostudium gaben die Unparteiischen den Treffer.

Im Schlussdrittel passierte lange nichts. Dem EHC gelang es, die Eispiraten vom eigenen Tor fernzuhalten. Drei Minuten vor Schluss machte Bassen in Überzahl alles klar. Der Routinier markierte per Rückhand das 2:0 für Freiburg.

Tore: 1:0 (31:37) Marvin Neher (Hagen Kaisler, Jake Ustorf), 2:0 (57:16) Chad Bassen (Nick Pageau, Andreé Hult) - PP1. Strafzeiten: Freiburg 2, Crimmitschau 6.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading