Sportmix Kunz und Danner helfen

Eishockey
Tobias Kunz streift sich noch mal das EHC-Trikot über.                  Foto: Hubbs

Freiburg (pd). Mit Tobias Kunz und David Danner haben die Wölfe zur Absicherung des durch Verletzungen und Corona deutlich dezimierten Kaders zwei weitere Spieler lizenziert.

Beide Spieler sind in Freiburg und Eishockey-Deutschland alte Bekannte. Der 700 Spiele-Mann Tobias Kunz ist der Wölfe-Spieler mit den meisten Pflichtspielen. Sein ganzes Leben trug er ausnahmslos das Trikot des EHC Freiburg und durchlebte an der Ensisheimer Straße den Aufstieg von der Regionalliga bis in die DEL2. Nach der Saison 2019/20 fokussierte sich Kunz auf seinen Beruf und beendete seine beeindruckende Profi-Karriere. In der aktuellen Saison hielt er sich bei der 1B-Mannschaft des EHC Freiburg fit.

Mit David Danner – der ältere Bruder von EHC-Kapitän Simon Danner – kehrt ein weiterer Ur-Freiburger zurück auf das Eis. Auch Danner lernte im Breisgau das Eishockeyspielen und spielte außer bei den Wölfen auch für Wolfsburg, Kassel und Augsburg in der höchsten deutschen Spielklasse. David Danner beendete seine sportliche Profikarriere 2014, um sich beruflich neu und erfolgreich aufzustellen.

Beide Spieler werden als Back-up eingesetzt und für etwas Entlastung im mehr als gebeutelten Wölfe-Kader sorgen. Ohne die beiden Back-ups stehen Wölfe-Trainer Robert Hoffmann derzeit nur elf gesunde Spieler zur Verfügung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading