Sportmix Mit viel Geschick zum Sieg

Frank Wiedemann (Nummer 899), hier hinter Uwe Augstein (694), gewinnt in Schopfheim die Senioren Ü50-Konkurrenz. Foto: Ralph Lacher

Endlich wieder Motorsport in Schopfheim, auf der Strecke an der Dossenbacher Straße und mit dem MSC Schopfheim als Gastgeber: Nach eineinhalb Jahren Lockdown fand am Samstag ein ADAC-Enduro-Mehrstunden-Wettbewerb um den ADAC-CC-Enduro-Cup in Schopfheim statt.

Schopfheim (rl). Die Gastgeber mit dem Vorsitzenden Karlheinz Renner und Rennleiter Thomas Grässlin hatten die Rundstrecke optimal präpariert. Bei den acht Rennen, in denen 154 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Leistungs-und Altersklassen an den Start gingen, stand nicht die Höchstgeschwindigkeit im Vordergrund, gefragt waren indes vor allem die körperliche Fitness, Kondition und Geschicklichkeit in teilweise kniffligen Geländepassagen.

Da ging es nämlich auch über Baumstammüberquerungen, über Wurzel, Stein- und Geröllfeldpassagen. Und natürlich gab es Steilauf- und abfahrten, wobei auch hier nicht möglichst schnelle und waghalsige Abwicklung im Fokus stand, sondern die Sicherheit. Gewertet wurde dann auch die Anzahl der in den je zwei Stunden zurückgelegten Runden auf dem 3,5 Kilometer langen Rundkurs.

Besonders interessant ist der Start bei diesen Veranstaltungen. So gibt es beim Enduro-Mehrstunden-Wettbewerb keine Massenstarts wie beim Motocross. Der „Le-Mans-Start“ bringt es mit sich, dass die Teilnehmer im Minutenabstand nach dem jeweiligen Startzeichen in einer kurzen Sprinteinlage in voller Montur zu ihren auf der gegenüberliegenden Seite der Startgeraden aufgestellten Motorrädern spurten, bevor sie sich mit kräftigem Knattern auf Strecke begeben.

In der leistungsstärksten Klasse, bei den so genannten Experten, siegte Jan Schäfer vom MSC Ufenbachtal mit 24 Runden vor Marco Pfeifer vom MSC Wieslauftal und Julius Lerner aus Niederwürzbach. In der Mittel-Kategorie war Jonas Angelo aus Niederwürzbach mit 23 Runden siegreich vor Leo Steuert aus Bräunlingen und Lukas Hurlemann aus Bad Wurzach.

Bei den Einsteigern siegte ein Lokalmatador. 20 Runden schaffte Sebastian Maurer aus dem Kleinen Wiesental, der damit vor Pascal Rodriquez aus Sindelfingen und Johannes Odenbach aus Wehr landete.

Die Damen-Konkurrenz sah Hedi Baum aus Reutlingen mit 18 Runden an der Spitze. Dahinter folgten Sabrina Augstein aus Frickenhausen und Mona Panarek aus Stuttgart. Bei den Senioren Ü40 siegte Thomas Günther aus Isny mit 21 Runden vor Gerd Decker aus Koblach und Sören Ilgner aus Lustadt. Bei den Senioren Ü50 gewann Frank Wiedemann aus Sasbach mit 21 Runden vor Jochen Fauss aus Saint Louis/Frankreich und Uwe Augstein aus Frickenhausen.

Die Jugendkonkurrenz gewann indes Sandro Magino aus Amtzell vor Julis Schreibmüller aus Kressbronn und Sean Gräber aus Riederich. Junioren-Sieger in Schopfheim wurde Marvin Reck aus Radolfzell mit 23 Runden vor Roy Burgert aus Freiburg und Simon Müller aus Amtzell.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading