Sportmix Moritz Wiesler in den Top Ten

SB-Import-Eidos
Lena Jehle und Samuel Laule (beide SC Wehr) freuen sich über ihr Abschneiden. Foto: zVg/Martin Siegmund

Bad Wiessee (cis). Einmal Technik, zweimal Slalom: Nach fast zwei Jahren Pause nimmt auch die Bundesliga der alpinen Schüler der U16-Jahrgänge 2006 und 2007 wieder den Wettkampfbetrieb auf.

Acht Nachwuchsrennläufer des Skiverbandes Schwarzwald (SVS) stellten sich im bayerischen Sudelfeld den Technikaufgaben der Schülertrainer und bewiesen ihr Können bei Slalomschwüngen und in den Flaggentoren. Emilia Valasek (SC Offenburg), Moritz Wiesler (SC Münstertal) und Paul Hartmann (TuS Gutach) sammelten mit den Plätzen sieben, vier und zehn die meisten Punkte für die Technik-Gesamtwertung, die nach zwei weiteren Technik-Überprüfungen entschieden wird.

Nach dem Umzug der bundesweit besten alpinen Schülerathleten ins Skizentrum am Tegernsee standen zwei Slalomwettbewerbe auf dem Programm. Der anspruchsvolle Kurs am ersten Tag sorgte direkt für eine Ausfallquote von fast 50 Prozent. Kaderfahrerin Franka Panduritsch kam an diesem Tag auf Platz 13 als beste Starterin des SVS ins Ziel, am Folgetag wurde sie Vierzehnte.

Dort war Emilia Valasek mit Platz drei nach Durchgang eins zunächst noch auf Podestkurs, landete im ganz eng beieinanderliegenden Endklassement aber auf Platz acht.

Landeskaderkollegin Lena Jehle (SC Wehr) startete an beiden Tagen couragiert in den Wettbewerb, sorgte an Tag zwei mit dem sechsten Zwischenrang und nur eine knappe Sekunde hinter der späteren Doppelsiegerin Romy Renz (SC Lenggries) für einen Achtungserfolg. Der zweite Durchgang verlief nicht so flüssig wie der erste, so dass sie am Ende Platz 14 belegte. Die Freiburgerin Greta Hecht schied an beiden Tagen aus.

Die einzige Top-Ten-Platzierung bei den Jungs gelang Moritz Wiesler, der nach seinem Ausscheiden an Tag eins am zweiten Renntag noch von Platz neun auf Platz sieben vorraste. Landeskaderfahrer Paul Hartmann behauptete sich beim ersten Rennen noch als Dreizehnter, am zweiten Renntag kam er nach einem Fahrfehler auf Platz 33.

Regio Süd-Kaderfahrer Samuel Laule (SC Wehr) meisterte den schwierigen Stangenwald am ersten Tag zunächst sehr gut und ging als sechstschnellster Starter des jüngeren U16-Jahrgangs in Durchgang zwei, fiel nach einem Fahrfehler jedoch auf Rang 25 zurück. Das zweite Rennen beendete er auf Platz 34 unter 47 gewerteten Athleten. Es siegten die bayerischen Rennläufer Benno Brandis und Quirin Lechner.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading