24 Titel in drei Disziplinen sind bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften des Nachwuchses in Eggenstein-Leopoldshafen vergeben worden. Mit einer starken Bilanz von fünf Titeln im Doppel und je zwei im Einzel und Mixed kehrten die Teilnehmer der Heimatvereine zurück in die Grenzecke.

Lörrach (kol). Ganz in der Hand der einheimischen Mädchen war die Altersklasse U11. Im Einzel wurde Fiona Habeck (BC Lörrach-Brombach) ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte im Finale ihre Vereinskollegin Linnea Riedel mit 21:8 und 21:9. Völlig souverän sicherten sie sich gemeinsam dann auch noch den Titel im Doppel vor einem nordbadischen Paar.

Melissa Schmidt ist Spielerin des Jahres

Drei weitere Mädchen ragten in dem Teilnehmerfeld heraus. Melissa Schmidt (TSG Schopfheim) erfuhr bereits vor Turnierbeginn eine besondere Ehre. Gemeinsam mit ihrer Doppelpartnerin Nadja Reihle (Spvgg Mössingen) und Felix Ma (SSV Waghäusel) wurde sie zur Spielerin des Jahres gekürt.

Im Anschluss scheiterte sie nur knapp am Triple. Zusammen mit Nadja Reihle gewann sie im Doppel-Wettbewerb den Titel und mit Jonas Schmid im Mixed. Im Einzel siegte sie im Halbfinale mit einer wahren Energieleistung 22:20, 20:22 und 22:20 gegen Sarah Firl aus Sindelfingen. Das hatte enorme Kraft gekostet, so dass sie im Endspiel gegen Anna-Lena Zorn aus Eggenstein nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Amelie Wagner (BC Lörrach-Brombach) startete als U15-Spielerin im Einzel sogar eine Altersklasse höher und wurde hier Dritte. Zusammen mit Vereinskollegin Lilly Huber gewann sie im Doppel gegen das top-gesetzte Paar Hartmann/Habiboglou. Im Mixed mit Roman Latief (BC Offenburg) eliminierte sie im Halbfinale in drei Sätzen den Eimeldinger Mark Obermeier, der diese Disziplin mit Lina Berger (BC Offenburg) bestritt. In zwei Sätzen setzte sie sich im Finale auch gegen ihre Vereinskollegen Lilly Huber/Marlon Habeck durch.

Im Jungen-Einzel dieser Altersklasse führte kein Weg an den Oberrhein-Buben vorbei. Im Halbfinale warf Marlon Habeck (BC Lörrach-Brombach) überraschend den Schorndorfer Jonathan Suprijadi aus dem Rennen und traf im Finale wiederum auf Mark Obermeier. Nach verlorenem erstem Satz behielt Obermeier dann mit 21:13 und 21:19 die Oberhand.

Die ganze Bandbreite des Siegerpodests nutzte Madeleine Singer (TSG Schopfheim) in der Altersklasse U17 aus. Mit Sarina Grimm (TuS Metzingen) siegte sie im Doppel. Im Einzelfinale vergab sie gegen ihre Doppelpartnerin zwei Matchbälle und unterlag dann im Endscheidungssatz. Komplettiert wurde die Medaillensammlung durch den dritten Rang im Mixed mit Lukas Bihler aus Reutlingen.

Van der Hoofd/Neuser werden Vizemeister

Beachtlich schlugen sich auch die beiden einzigen Oberrhein-Teilnehmer in der Altersklasse U19. Doreen van der Hoofd (BC Eimeldingen) und Jan Neuser (SV Fischingen) wurden gemeinsam im Mixed Vizemeister, im Doppel wurde Neuser mit Marco Michelberger (TSV Altshausen) ebenso Dritter wie Doreen van der Hoofd mit Rebecca Linder (Eggenstein). Jan Neuser wurde zudem im Einzel Dritter, Doreen van der Hoofd beendete das Turnier in der Einzelkonkurrenz auf dem fünften Rang.