Sportmix Rückblick

Henning NopperFoto: zVg Foto: Die Oberbadische

Reichlich Zündstoff birgt die Tagung der Bezirks-Fußballschiris in Rickenbach. Die Zutaten: Viel Wirbel im Vorfeld, dazu jede Menge Misstöne, Gerüchte und Mutmaßungen. Und am Tag der Sitzung dann Richtigstellungen sowie Stellungnahmen, und als Krönung gibt es zwei Kampfabstimmungen.

Für echte Spannung ist also gesorgt, als die Delegierten zur Wahl schreiten. Es geht um das Amt des Obmanns. Ernst Giesel aus Auggen fordert als Gegenkandidat Henning Nopper heraus, der seit 14 Jahren der Schiedsrichter-Vereinigung vorsteht. Dieser bedauert die Unruhe und findet, dass eine Ablösung nicht erforderlich ist. Die Wahlberechtigten sehen das genau so. Nopper bekommt eine satte Mehrheit: 109:56.

Fast zu einem Eklat kommt es bei der Abstimmung über den Posten des Bezirkslehrwarts. Bruno Sahner (Maulburg) ist der Kandidat des Schiedsrichter-Ausschusses. Und er bekommt es überraschend mit einem Gegenkandidaten zu tun: Kurt Kürner (SV Höchenschwand). Der verneint im Vorfeld sämtliche Ambitionen, um dann doch anzutreten, und das, obwohl er auf dem Bezirkstag der Fußballer aus Protest sein Amt zuvor erst zur Verfügung stellt. Kürner gewinnt hauchdünn mit 83:79-Stimmen. Unmutsäußerungen in der Halle sind die Folge.  mib

Wir blättern im Archiv: Derzeit ruht bei uns weitestgehend das Sportgeschehen im Freien und unter dem Hallendach. Das war vor 25 Jahren anders. Wir haben nachgeschaut ...

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading