Sportmix Rückblick

Fahredin ZikolliFoto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Mit einem Kantersieg zum ersten Dreier in der noch jungen Saison: Der FC Steinen-Höllstein hat am 2. Spieltag der Verbandsliga-Spielzeit 2005/2006 den SC Pfullendorf mit 6:2 aus dem Wiesentalstadion gefegt und sich damit für die 1:4-Niederlage zum Auftakt in Wollmatingen revanchiert.

Das Brüderpaar Faik und Fahredin Zikolli trug sich dabei jeweils zweimal in die Torschützenliste ein. Peter Johann und Cedric Jaegy durften je einmal jubeln.

Während Steinen in Halbzeit eins in der Abwehr noch sehr fahrlässig zu Werke geht und nur dank Keeper Christian Sturm mit einem 2:1 in die Pause geht, legt der Gastgeber nach Wiederbeginn richtig los und schießt innerhalb von fünf Minuten eine 4:1-Führung heraus. Trainer Willy Schmid will das Ergebnis nicht überbewerten: „Es gilt, weiterzuarbeiten und Fehler abzustellen.“

In Weil dagegen ist im Angriff der Wurm drin. Auch im zweiten Saisonspiel ist das gegnerische Tor wie vernagelt. Nach dem 0:1 in Denzlingen kommt der SVW daheim immerhin zu einem 0:0 gegen Hausen. Schmerzlich vermisst wird Urlauber Arben Zogaj. Vier Hochkaräter können Massimo Rossetti, Fabian Kluge, Joni Said und Daniele Cassetta nicht im Netz unterbringen.                mib

Wir blättern im Archiv: Was stand denn vor 15 Jahren auf den Regionalsport-Seiten unserer Zeitung? Wir haben einfach einmal nachgeschaut ...

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading