Sportmix Stark: Schallbacher starten furios

Die Recurve-Mannschaft des BSFD Schallbach, von links: Christoph Schiek, Juan-Pedro Ercoli Artime, Frieder Glaser und Malte Lewerenz. Foto: Dieter Fischer Foto: Die Oberbadische

Villingen-Schwenningen (pd). Jüngst gingen in der Hoptbühlhalle in Villingen-Schwenningen die ersten Runden der Wettkämpfe in der Südbadenliga über die Bühne. Mit dabei waren die Bogenschützen desr BSFD Schallbach. Neben den Bogensportfreunden Dreiländereck (BSFD) war auch die Zeller Mannschaft dabei.

Zunächst wurde der erste Durchgang in der Disziplin Recurve im Modus Jeder gegen Jeden geschossen. Erwartungsgemäß lag danach Regionalliga-Absteiger Zell vorne. Mit nur zwei Niederlagen in sieben Wettkämpfen belegte Schallbach Platz zwei, dicht gefolgt von Berghaupten.

Im zweiten Durchgang wurde für Schallbach zunächst ein Unentschieden und eine Niederlage notiert. Nach der Pause standen für Schallbach aber noch drei Wettkämpfe an, unter anderem ging’s gegen die Topklubs Zell und Berghaupten. Es wurde dann richtig spannend. Berghaupten gewann gegen Zell, während Schallbach gegen Ihringen und Berghaupten zwei weitere Siege verbuchte.

Vor dem letzten Duell zwischen Schallbach und Zell hatten beide Mannschaften 19:7 Punkte auf dem Konto. Der Gewinner würde also als Tabellenerster den ersten Wettkampftag beenden. In einem mega spannenden Match mit Zehnern in letzter Sekunde setzte sich Schallbach letztlich mit 7:1 durch.

Tagsdarauf ging es dann mit den Wettkämpfen für die Compound- und die Blankbogen-Mannschaften weiter. Die Schallbacher Compoundschützen zeigten sich ebenfalls von ihrer besten Seite, gewannen gegen das favorisierte Team Roth und verloren nur das Duell gegen Teningen I. Da das Team Roth sich gegen Teningen 1 durchsetzte, lagen nach dem ersten Wettkampftag drei Mannschaften punktgleich auf den Rängen eins bis drei. Dank des besten Satzverhältnisses führte Teningen I vor Team Roth und Schallbach.

Bei der Schallbacher Blankbogen-Mannschaft lief es jedoch in die andere Richtung. Zur Pause mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch im Mittelfeld stehend, rutschten die Bogensportfreunde Dreiländereck mit drei Niederlagen nach der Pause noch auf den letzten Platz ab.

Die Schallbacher Blankbogenschützen, die überwiegend mit Jagdbogen- und Langbogen schießen, zielten deshalb nicht wie die anderen Teams über „Stringwalking“, sondern schossen intuitiv. So braucht es einen richtig guten Tag, wenn die BSFD-Blankbogenschützen einen Mittelfeldplatz belegen wollen. Und den hatten sie in Villingen-Schwenningen wirklich nicht.

Im neuen Jahr am Wochenende, 11./12. Januar, findet dann der zweite und letzte Wettkampftag der Südbadenliga statt. Da wird sich dann zeigen, ob die Schallbacher Recurve- und Compound-Mannschaften die Spitzen-Platzierungen halten können und sich die Blankbogen-Mannschaft vom Tabellenende lösen kann.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading