Sportmix Thanei trumpft gewaltig auf

Weil am Rhein - Kein Regen, keine Kälte. Das Wetter meinte es nach dem Frostschock bei der Bahneröffnung diesmal am vergangenen Wochenende mit den Athletinnen und Athleten bei den Regiomeisterschaften im Städtischen Stadion der Stadt Weil gut. So stimmte die Qualität des Wettkampfs, einmal mehr waren die Teilnehmerfelder sehr überschaubar.

Viele Augen waren im weiten Stadionrund zunächst auf das Stettener Ass Lukas Kerzendörfer gerichtet. Doch Kerzendörfer beendete den Fünfkampf in der Altersklasse U20 nicht, stieg nach zwei Disziplinen etwas genervt aus. So musste sein 100-Meter-Lauf sage und schreibe dreimal gestartet werden, weil die Zeitmessung nicht funktionierte. „Lukas ist zweimal 50 Meter und dann die 100 Meter beim dritten Versuch gelaufen. Das war eine Katastrophe“. ärgerte sich TuS-Trainer Christoph Geissler. Dementsprechend suboptimal waren für ihn dann trotz 1,4 Meter Rückenwind pro Sekunde die 11,74 Sekunden.

Auch seine Paradedisziplin, den Weitsprung, absolvierte Kerzendörfer noch. Die 6, 63 Meter waren ganz passabel. Dann aber war Schluss.

Der TV Wehr hat nach einer längeren Durststrecke wieder ein großes Mehrkampf-Talent in seinen Reihen. Simea Thanei glänzte in der Altersklasse U18 sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf. Über 100 Meter Hürden (15,13 Sekunden) und 100 Meter flach (13,09) lief die Wehrerin am ersten Tag auf der schnellen Weiler Bahn mit reichlich Rückenwind neue persönliche Bestleistungen. Eine feine Leistung zeigte Thanei auch im Hochsprung mit übersprungenen 1,57 Meter. Die 5,18 Meter bei 2,2 Meter pro Sekunden Gegenwind am zweiten Tag im Weitsprung waren ebenfalls formidabel. Zudem stellte sie auch im Speerwurf mit 29,37 Meter eine persönliche Bestleistung auf.

Den Vierkampf gewann Simea Thanei mit 2744 Punkten und den Siebenkampf mit 4405 Zählern jeweils vor der Schweizerin Katelyn Adel (LC Uster/2682/4340 Punkte).

Mit Bestleistungen glänzte auch Lilly Palmbach (TuS Lörrach-Stetten) im Vier-und Siebenkampf. Die U20-Athletin gewann dank ihrer Bestleistungen über 100 Meter Hürden (15,79) und 200 Meter (27,47) die Mehrkämpfe überlegen, siegte mit 2557 Punkten im Vier- und 3971 Zählern im Siebenkampf. Im Vierkampf wurde ihre Vereinskollegin Johanna Kiertzeck (2222) Zweite. Im Siebenkampf lag dann im internen Stettener Duell Dominique Indlekofer (3635) vor Kiertzek (3534).

U16/M15: Jona Wind vor Jonas Gran

Den Zehnkampf der Männer gewann Dominik Polossek (TuS Lörrach-Stetten) mit 5298 Punkten. Im Fünfkampf der Altersklasse U18 gewann in einem engen Duell Fabian Klein (TV Schwörstadt) mit 2762 Punkten den Titel vor Ben Bichsel (LG Radolfzell/2703).

In der männlichen Jugend U16/M 15 gewann Jona Wind (2104/4848 Punkte) das interne Stettener Duell gegen Jonas Gran (2016/4766) im Vier-und Neunkampf. Wind glänzte mit 5,68 Meter im Weitsprung, Gran mit 11,73 Meter im Kugelstoß.

Weitere Ergebnisse: Männliche Jugend U16, Vierkampf: 1. Pascal Rafiq (LG Hohenfels) 1966 Punkte. Männliche Jugend U14/M13, Dreikampf: 1. Paul Rabe (TuS Lörrach-Stetten) 1328. M14: 1. Niklas Krippner (TV Rheinfelden) 1245. M13, Vierkampf: 1. Paul Rabe (TuS Lörrach-Stetten) 1812. M12: 1. Niklas Krippner (TV Rheinfelden) 1651. Frauen, Siebenkampf: 1. Hannah Koch (TV Malterdingen) 3778. Weibliche Jugend U16/W15, Vierkampf: 1. Céline Buchser (LC Uster) 2015. W14: 1. Sara Furler (TV Wehr) 1641. U16/W15, Siebenkampf: 1. Celine Buchser (LC Uster) 3512. W14: 1. Sara Furler (TV Wehr) 2878. Weibliche Jugend U14W13, Dreikampf: 1. Vanessa Krane (TV Wehr) 1286. W12: 1. Luana Heerdegen (TV Wehr) 1264. Vierkampf, W13: 1. Vanessa Krane (TV Wehr) 1743. W12: Luana Heerdegen (TV Wehr) 1606.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading