Sportmix Wegen Corona: Kein Cape Epic für Spitz & Co.

Sabine SpitzFoto: zVg Foto: Die Oberbadische

Murg-Niederhof (mib). Eigentlich wollte Mountainbikerin Sabine Spitz, die im Herbst des vergangenen Jahres ihren Rücktritt bekannt gegeben hatte, doch noch einmal in den Sattel steigen, um mit Amy Beth McDougall das legendäre Etappenrennen Cape Epic zu bestreiten (wir berichteten). Doch daraus wurde nichts: Das achttägige Rennen in Südafrika wurde aufgrund des Coronavirus kurz vor dem Start abgesagt. Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten müsse an erster Stelle stehen, ließ der Veranstalter wissen.

Es wäre die fünfte Teilnahme gewesen

Spitz hatte ursprünglich geplant, als Teamleiterin des Dormakaba-Rennstalls ihre Erfahrungen an die Fahrerinnen weiterzugeben. Weil dann aber eine Akteurin verletzt ausfiel, meldete die 48-Jährige kurzerhand für diese Veranstaltung. Es wäre ihre fünfte Teilnahme gewesen. Die Olympiasiegerin hatte sich auf die so genannte Tour de France der Mountainbiker gefreut.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading