Steinen Ansprechpartnerinnen für alle Fälle

Sabrina Grether, Sozialbetreuerin der Flüchtlinge in Steinen seit Herbst 2015, und ihre Kollegin Tabea Hugenschmidt, seit April 2016 tätig, wechseln im Auftrag der Caritas zur Gemeinschaftsunterkunft in Lörrach-Haagen. Diese wird Ende April bezugsfertig.

Von Gudrun Gehr

Steinen. Bürgermeister Gunther Braun, Ordnungsamtsleiter Renatus Wehrer, die Ehrenamtlichen der Helferkreise und einige Bewohner der Unterkunft bedankten sich in einer Feierstunde in für den Einsatz.

„Ihr beiden habt es gemeistert, die Ehrenamtlichen zu integrieren und so einen Freundeskreis geschaffen“, sagte Bürgermeister Gunther Braun. Und weiter: „Schön, dass Sie uns auch in Haagen erhalten bleiben und wir Sie als Ansprechpartner haben.“ Die Sozialdezernentin des Landratsamtes, Elke Zimmermann-Fiscella, habe die Unterkunft in Steinen als „sorgenfreistes Kind“ im Landkreis bezeichnet, was auch der Verdienst der beiden Betreuerinnen sei, so Braun weiter. Von den Bewohnern der Unterkunft erhielten die Betreuerinnen kleine Abschiedsgeschenke.

Deutschlehrerin und Koordinatorin der Ehrenamtlichen, Magda Brase, erinnerte an die Anfänge der Flüchtlingsbetreuung in Steinen und an die Vorbehalte der Bevölkerung. Sabrina Grether sorgte für den Abbau der Berührungsängste und wurde hierbei später von Tabea Hugenschmidt unterstützt.

Herzliche Worte und Anerkennung kamen auch von Christine Ableidinger-Günther von der Nachbarschaftshilfe für Flüchtlinge und von Reinhard Zahn von der Caritas.

Sabrina Grether war von Anfang an Ansprechpartnerin für die Asylsuchenden, Tabea Hugenschmidt kam etwas später hinzu. Beide sind mit Matthias Bächle auch für die Anschlussunterbringung in Steinen zuständig. Die beiden Helferinnen wurden von den derzeit 52 Bewohnern der Unterkunft geschätzt. Für einen weichen Übergang zum Nachfolger Samuel Limahekin sorgen die abgestuften Abschiedstermine. Sabrina Grether wird Anfang April und Tabea zwei Wochen später wechseln. Nachfolger Samuel Limahekin ist Sozialbetreuer der Unterkunft in Maulburg, die geschlossen wird.

Tabea Hugenschmidt und Sabrina Grether meinten: „Wir stellen uns der neuen Herausforderung des großen Quartiers in Haagen mit 150 Bewohnern.“ Die beiden Sozialbetreuerinnen waren für die Asylsuchenden in Steinen Ansprechpartnerinnen für alle Fälle. Nach und nach sind die Ehrenamtlichen in der Gemeinschaftsunterkunft Steinen weniger geworden. Einige Ehrenamtliche begleiteten ihre Schützlinge aber auch in die Anschlussunterbringungen in andere Gemeinden und unterstützen sie dort weiter. Diese Ehrenamtlichen fallen somit in Steinen weg. Daher werden Ehrenamtliche gesucht. Infos über www.steinen-hilft. de.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading