Steinen Asal als Vorsitzender bestätigt

Geehrte und Vorsitzender Andreas Asal (ganz rechts): Tanja Winterhalter, Ehrenmitglied für 40 Jahre Treue, Christian Asal, goldenes Vereinsabzeichen für 25 Jahre, Susi Hesse, silbernes Vereinsabzeichen für 15 Jahre, Wolfgang Grether, Ehrenmitglied für 40 Jahre, Manuela Schmidt-Kolb, silbernes Vereinsabzeichen für 15 Jahre, und Barbara Asal, Perle des Vereins (von links). Foto: Vera Winter Foto: Markgräfler Tagblatt

„I bi gfläscht, dass so viel do sin“, meinte der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins C 275 Steinen-Höllstein, Andreas Asal, mit Blick auf die Besucher der Generalversammlung.

Von Vera Winter

Steinen-Höllstein. Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung durch Schriftführer Max Wolfsperger hielt Andreas Asal Rückschau auf ein überaus aktives Vereinsjahr. Überrascht wurde Andreas Asal bei der Kreisschau zum 100-jährigen Bestehen des Kleintierzuchtvereins Wyhlen: Er durfte die goldene Ehrennadel als langjähriger Züchter im badischen Rassekaninchenverband entgegennehmen.

In seinem Schlusswort dankte Asal den Mitgliedern. Es sei immer jemand da, wenn Arbeiten zu erledigen seien. Sehr gefreut hat er sich über die Neumitglieder, die sich bei der Generalversammlung anmeldeten.

Zuchtbuch

Für den erkrankten Zuchtwart Dieter Wenner ergriff Jugendwart Willi Jacob das Wort, indem er über die sehr gut gestaltete Ausstellung berichtete. Das Zuchtbuch, geführt von Barbara Asal, wies 2019 mit 111 Hasen drei weniger als im Vorjahr auf, doch gab es immerhin 26 Würfe. Tätowiermeister Wolfgang Gümpel konnte dies bestätigen.

Kasse

Mit der Kasse, seit 42 Jahren von Günter Güdemann geführt, können die Mitglieder sehr zufrieden sein, wurde sie doch von den beiden Kassenprüfern Sissi Guth und Marco Eichner als vorbildlich bestätigt. Ein Plus bescherte auch in diesem Jahr die mit Herzblut von Horst Scherer organisierte Tombola.

Wahlen

Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister-Stellvertreter Marc Sutterer. Als Nachrücker für Sissi Guth konnte Bernd Grether für zwei Jahre zum Kassenprüfer gewählt werden. Da er noch nicht Mitglied war, entschloss er sich kurzerhand, dem Verein beizutreten. In geheimer Abstimmung wurde Andreas Asal einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt. Durch Handzeichen wählte die Versammlung Helmut Asal zum zweiten Vorsitzenden, Max Wolfsperger zum Schriftführer, Günter Güdemann zum Kassenwart, Barbara Asal zur Zuchtbuchführerin und - in Abwesenheit - Dieter Wenner zum Zuchtwart. Wolfsperger informierte, dass er nach dieser Legislaturperiode sein Amt niederlegen werde. Er bat, sich jetzt schon auf die Suche nach einem neuen Schriftführer oder einer Schriftführerin zu machen. Auch Aktivbeisitzer Daniel Hesse und Passivbeisitzer Wolfgang Belz wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Da sich Wolfgang Gümpel nicht mehr zur Wahl stellte und bisher noch kein Nachfolger gefunden wurde, werden sich Andreas Asal und Daniel Hesse von ihm ausbilden lassen und kommissarisch das Tätowieren übernehmen, bis ein neuer Tätowiermeister gefunden wird.

Ehrungen

Zwei neue Ehrenmitglieder konnten bei der Generalversammlung ernannt werden: Wolfgang Grether und Tanja Winterhalter. Sie halten dem Verein seit 40 Jahren die Treue. Das goldene Vereinsabzeichen durfte Christian Asal für 25-jährige Zugehörigkeit entgegennehmen, für 15 Jahre das silberne Manuela Schmidt-Kolb und Susi Hesse. Blumen und ein „Schmützli“ nahm Ehefrau Barbara Asal vom Vorsitzenden in Empfang für die unermüdliche Hilfe.

Wünsche und Anträge

Ein Antrag betraf die Erhöhung des Vereinsbeitrags. Kassenwart Günter Güdemann informierte, dass es die erste seit Einführung des Euro ist. Die Versammlung stimmte einstimmig für die neuen Beiträge.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading