Steinen „Bleifuß“ könnte demnächst teuer werden

Mit einem Umtrunk endete die erste Ortschaftsratssitzung in Hägelberg. Foto: Stephanie Senn Foto: Markgräfler Tagblatt

Steinen-Hägelberg (sn). Der gesellige Teil des Abends sollte im Vordergrund stehen bei der ersten Sitzung des Hägelberger Ortschaftsrates in diesem Jahr, stand doch ein Neujahrsumtrunk auf der Tagesordnung.

Doch bekanntlich kommt die Arbeit vor dem Vergnügen, und so wurden zuerst noch aktuelle Themen behandelt, die im Dorf auf der Agenda stehen.

„Erleuchtet“ wurden die zahlreichen Gäste, die den Weg ins Dorfgemeinschaftshaus gefunden hatten, unter anderem beim Thema Straßenlaternen. Ein Bürger hatte sich erkundigt, ob es nicht möglich sei, wie in anderen Gemeinden nachts die Beleuchtung gänzlich abzuschalten. Dies verneinte Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler, durch die Umstellung auf LED könne man aber das Licht auf 30 Prozent Leistung herunterdimmen. Bei den bisher noch nicht umgesetzten, aber bereits genehmigten Straßenlaternen vom Dorfgemeinschaftshaus hoch ins Dorf hoffe man auf zeitnahe Umsetzung.

Bauchschmerzen bereitet so manchem Hägelberger auch der Verbindungsweg von der Oskar-Sänger-Straße zum Kindergarten, der inzwischen durch eine überstehende Hecke nur noch schwer zu begehen sei. Eigentlich, so die Ortsvorsteherin, müsse die Hecke vom Mieter selbst zurückgeschnitten werden. Da eine mögliche Veräußerung des Kindergarten-Gebäudes zur Debatte stehe, müsse man unter anderem erst prüfen, ob eine kostenintensive Erneuerung des Weges überhaupt sinnvoll ist.

Gefällt worden waren aufgrund von Sicherheitsbedenken Nussbäume auf dem Weg zum Friedhof, wie ein aufmerksamer Hägelberger anmerkte. Auf die Frage einer Bürgerin, was man gegen die Raser in der Rechbergstraße zu tun gedenke, gab Gabriele Kaiser-Bühler den Rat an alle „Bleifüße“, in nächster Zeit etwas langsamer zu fahren, da dies unter Umständen teuer werden könnte.

Nachdem der Tagesordnungspunkt Bauanträge rasch abgehakt werden konnte, wurde Dominik Heitz, der neue stellvertretende Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Steinen, Abteilung Hägelberg, bestellt. Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes mahnte die Ortsverwaltung, die öffentlichen Plätze im Ort ordentlich zu hinterlassen. Just am Silvesterabend hätte die Dorfjugend dankenswerterweise eine „Riesensauerei“ vor dem Dorfgemeinschaftshaus beseitigt, welche Unbekannte dort hinterlassen hatten.

Wie in jedem Jahr durfte auch der bebilderte Jahresrückblick nicht fehlen. Im Vordergrund standen hier die beliebten Feste, die ehrenamtlichen Aktionen zur Dorfverschönerung und die Kommunalwahlen. Gabriele Kaiser-Bühler bedankte sich für die tolle Unterstützung im Dorf, ohne die vieles nicht hätte umgesetzt werden können. „Man muss nicht in einen Verein eintreten, um sich zu engagieren, man kann auch spontan bei einzelnen Projekten dabei sein“, so Kaiser-Bühler.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading