Steinen Der erste Weißstorch ist zurück

Steinen - Am Montagmorgen kehrte der erste Weißstorch aus seinem Winterquartier in den Vogelpark Steinen zurück. Der in Frankreich geschlüpfte und beringte Weißstorch verbringt somit seinen dritten Sommer im Vogelpark Steinen. Im vergangnen Jahr hatte er mit seiner Partnerin zwei Jungtiere erfolgreich großgezogen.

Normalerweise kommen die Weißstörche erst Mitte Februar oder Anfang März, also gut einen Monat später als jetzt, aus dem Winterquartier, heißt es in einer Pressemitteilung des Vogelparks Steinen. Bereits im vergangenen Jahr war in ganz Deutschland die frühe Ankunft der Störche registriert worden. Dies wurde dem milden Winter zugeschrieben. Und während Spanien lange eines der Hauptüberwinterungsgebiete der Vögel war, fliegen einige Weißstörche inzwischen oft nur noch bis Frankreich oder bleiben auch in Deutschland.

Durch die Beringung der Weißstörche, welche durch Gottfried Nauwerck von der Vogelwarte Radolfzell durchgeführt wird, ist es immer wieder möglich, einige der Tiere in bestimmten Gebieten zu beobachten und deren Flugroute zu verfolgen.

Sichtlich verdutzt schaute der Weißstorch am Montag auf die weiße Schneepracht auf seinem „alten“ Nest. Dies hinderte ihn aber nicht daran, die ersten Verbesserungen an seinem Nest durch neues Nistmaterial vorzunehmen. Schließlich muss das Nest „schön“ sein, wenn seine Weißstorchdame aus ihrem Winterquartier zurückkommt.

Den Störchen macht der Schnee übrigens nicht viel aus. Sie sind robuster und anpassungsfähiger als manche glauben. Sie sind gegen Kälte resistent, da sie die Wärme wesentlich besser speichern können, als kleine Singvögel. Sie können laut Pressemitteilung ohne Weiteres bei bis zu minus 15 Grad Celsius überleben, wenn es genügend Nahrung für sie gibt. Wenn es den Weißstörchen in ihren Nestern zu kalt wird, dann übernachten sie stehend in Wassergräben, Teichen oder kleinen Seen, da das Wasser dort wärmer als die Luft ist.

Jetzt hofft man im Vogelpark darauf, dass die restlichen 47 Weißstörche aus dem vergangenen Jahr gesund den Weg „nach Hause“ in den Vogelpark Steinen finden. Mit viel Glück kommen neue Weißstörche hinzu. Schließlich haben die Jungtiere aus den vergangenen Jahren im Vogelpark Steinen ihre Heimat. Der Vogelpark Steinen ist vorbereitet und hat auch für die hoffentlich neuen Ankömmlinge weitere Storchennester geschaffen.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    3

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading