Steinen Der Ortskern wird zur Showbühne

Markgräfler Tagblatt, 14.06.2018 22:00 Uhr

Zur Bühne wird der Ortskern von Steinen bei der „Fête de la Musique“, die am Samstag, 23. Juni, in der Wiesentalgemeinde Premiere feiert.

Von Harald Pflüger

Steinen. Die „Fête de la Musique“ (französisch für „Fest der Musik“) ist eine Veranstaltung, bei der zum Sommeranfang Sänger und Musiker im öffentlichen Raum honorarfrei auftreten. Das Fest geht auf eine Initiative von Jack Lang im Jahr 1981 zurück, als er französischer Kulturminister war.

Am Samstag, 23. Juni, lädt der Gewerbeverein „Steinen...echt stark“ zusammen mit der Gemeinde Steinen als Schirmherrin erstmals zur „Fête de la Musique“ ein. Bei einem Pressegespräch gingen Bürgermeister Gunther Braun, Dirk Zumkeller und Lutz Wolff vom Gewerbeverein, Rektor Stefan Royl vom Schulzentrum Steinen, Joachim Blanz vom Förderverein Kunst und Kultur in Steinen, Elke Trinler vom Ordnungsamt der Gemeinde sowie Wilfried Wöhrle, in dessen Händen die musikalische Organisation liegt, näher auf das Fest ein. Wöhrle wartete beim Pressegespräch zudem mit einer Überraschung auf. Der passionierte Alphornspieler überreichte Rektor Royl ein Alphorn, verbunden mit der Hoffnung, dass sich der eine oder andere Schüler für dieses Blasinstrument begeistern kann. Nicht nur das. Wilfried Wöhrle stellt den Erlös des von ihm organisierten trinationalen Alphorntreffens nicht nur für das Musikfest, sondern auch für zwei weitere Projekte zur Verfügung (siehe gesonderten Bericht).

Apropos Schulzentrum: Das steuert zur „Fête de la Musique“ einen besonderen musikalischen Leckerbissen bei. Das „Greater Toledo International Youth Orchestra“ besucht auf seiner Deutschlandreise das Musikfest in Steinen. Mit der Whitmer High School in Toledo, Ohio (USA), pflegt das Meret-Oppenheim-Schulzenrum Steinen einen Schüleraustausch. Für weiteres internationales Flair sorgen Musiker aus Steinens Partnergemeinde Cornimont.

Die Musiker aus den USA und Frankreich reihen sich ein in die über 300 Mitwirkenden, die sich zur „Fête de la Musique“ bereits angemeldet haben. Willkommen ist jeder, der sich traut, öffentlich aufzutreten. Insgesamt stehen drei Bühnen, je eine vor dem Rathaus, auf dem Cornimont-Platz und beim Mühlehof, für Auftritte zur Verfügung. Weitere Spielorte sind das Meret-Oppenheim-Schulzentrum und die Petruskirche. Den Straßenmusikanten bieten die Gaststätten „Sonne“, „Ochsen“ und „Vesuvio“ ein Forum. Dadurch, dass pro Auftritt rund 30 Minuten eingeplant sind, wird den Besuchern ein großes musikalisches Spektrum geboten. Dass sich am Musikfest so viele beteiligen würden, hätte sich der Gewerbevereinsvorsitzende Dirk Zumkeller nicht träumen lassen.

Mit der „Fête de la Musique“ reagiert der Gewerbeverein „Steinen...echt stark“ nicht zuletzt auf das Ergebnis einer Kundenumfrage. Dort stand der Wunsch nach einem Sommerfest an zweiter Stelle. Zumkeller erhofft sich eine Veranstaltung mit Dorffestcharakter, bei der die Musik im Vordergrund steht. Deshalb sind von Seiten des Gewerbevereins auch keine Aktionen geplant. Die wird es wieder beim Glühweinfest und dem Martinimarkt geben.

Bürgermeister Gunter Braun hoffte, dass die „Fête de la Musique“ keine Eintagsfliege wird, sondern damit eine Tradition begründet wird.

Weitere Informationen: Während des Musikfests wird der Steinener Ortskern am Samstag, 23. Juni, für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.