Steinen Die EABH lässt die Preise stabil

Maximilian Müller
Die Heizzentrale in Hägelberg: Bei der EABH ist man positiv gestimmt. Archiv- Foto: Harald Pflüger

Mit der wirtschaftlichen Entwicklung im Jahr 2021 ist man bei der Hägelberger Genossenschaft „Energie aus Bürgerhand“ zufrieden. Bei der Generalversammlung wurde nach kontroverser Diskussion beschlossen, eine Dividende von zwei Prozent pro Anteil auszuzahlen.

Von Maximilian Müller

Steinen-Hägelberg. Außerdem gibt es Veränderungen im Aufsichtsrat. Claudia Nagorny-Merkt wird nach sieben Jahren im Amt von Holger Meier abgelöst. Sie hatte nicht mehr kandidiert, da sie ihren Wohnsitz verlegt und nicht mehr die Zeit für das Amt hatte. Meier kennt sich als Mitarbeiter einer Bank gut im Finanz- und Rechungswesen aus. Er wurde bei einer Enthaltung und ohne Gegenstimme gewählt.

Bei der Diskussion um die Ausschüttung der Dividende war es darum gegangen, ob man die Summe als Wertschätzung ausschütten wolle, oder ob man das Geld angesichts der steigenden Rohstoffpreise – der Preis für Hackschnitzel erhöhte sich um 36 Prozent – sparen wolle, sagte Aufsichtsratsmitglied Jürgen Roesch im Nachhinein gegenüber unserer Zeitung. Die Entscheidung fiel bei 13 Stimmen dafür, zehn dagegen und drei Enthaltungen. Positive Nachrichten auch bei den Preisen: Eine Erhöhung ist nicht vorgesehen.

Finanzen

Die Zahlen aus dem Jahr 2021 seien alle positiv gewesen. Die Zahl der Kunden sei gewachsen und dieser Trend setze sich in diesem Jahr und auch im kommenden Jahr weiter fort, sagte Roesch. Von 155 im Jahr 2021 wird die Zahl im kommenden Jahr auf 167 steigen.

Man habe bei der Gründung angesichts der aktuellen Energiekrise und der notwendigen Digitalisierung alles richtig gemacht, indem man auf das Nahwärme- und das Glasfasernetz gesetzt habe. Das zahle sich jetzt aus – und bringe weitere Arbeit, aber auch Anerkennung mit sich. So seien die Mitglieder der Genossenschaft gefragte Referenten in Gemeinden, die nun Ähnliches planen.

Engagement

Auch in Schulen gibt es Vorträge über die EABH. Außerdem sei die Genossenschaft für den Exzellenzpreis 2023 nominiert, ohne dass sie sich beworben habe. Auch die Kooperation mit Fridays for Future soll nun wieder Fahrt aufnehmen. Ebenso ist die EABH Teil der PV-Initiative des Landkreises. Vieles sei nur durch großes ehrenamtliches Engagement möglich, betonte Roesch.

Aktuell hat die Genossenschaft 75 Mitglieder. Der Vorstand besteht aus drei Personen, der Aufsichtsrat aus vier. Dazu kommen noch vier Mitarbeiter und weitere ehrenamtliche Mitarbeiter. 1600 Anteile sind im Umlauf.

Energie aus Bürgerhand Hägelberg

Aufsichtsratsvorsitzender: Jürgen Roesch

Mitglieder: 75

Internetauftritt: www.eabh.de

  • Bewertung
    0

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading