Steinen Die Jugend in der Wehr fördern

Die Endenburger Jugendwehrleute zeigten bei der Abschlussübung aller Jugendwehren in Steinen vollen Einsatz. Foto: Ralph Lacher Foto: Markgräfler Tagblatt

Mit 27 aktiven Wehrmännern, dazu sieben Nachwuchskräfte in der Jugendfeuerwehr und drei Mann in der Altersmannschaft, mit modernen Geräten und Fahrzeugen ist die Abteilungsfeuerwehr Endenburg derzeit gut aufgestellt.

Von Ralph Lacher

Steinen-Endenburg. Diesen Eindruck hatte man bei der Jahreshauptversammlung der Endenburger Floriansjünger am Samstagabend im Gasthaus „Fröhlicher Landmann“ in Kirchhausen.

Nachdem Abteilungskommandant Thomas Forsthuber die Gesamtwehrführung unter Walter Bachmann und seinem Stellvertreter Michael Lauer sowie Bürgermeister Gunther Braun und Ortsvorsteherin Daniela Trefzer begrüßt hatte, ging Schriftführer Bernhard Asal auf die verschiedenen feuerwehrtechnischen Einsätze der Wehr ein.

Rückblick Höhepunkt 2019 war zweifellos das Kreisjugendzeltlager, bei dem sich die Endenburger Wehr als Gastgeber für den Feuerwehrnachwuchs aus dem Landkreis Lörrach Meriten erwarb. Des Weiteren wurden das Scheibenfeuer und die Maischenke ausgerichtet, die Gullys im Dorf gereinigt und Schrott gesammelt. Die Altersmannschaft war engagiert in Sachen Höllschlucht, wo die Wege freigeschnitten und die Brücken instand gesetzt wurden. Im Bereich Feuerwehrtechnik gab es 14 Übungen, darunter die abschließende gemeinsam mit den Nachbarn aus Sall­neck.

Forsthuber ging auch auf die konkreten Einsätze ein, erwähnte die drei bei Unwetter mit Wegräumen von umgestürzten Bäumen und Ähnlichem. Einmal wurde die Wehr zur Beseitigung einer Ölspur gerufen. Brandeinsätze gab es keine.

Die aktuell 27 Wehrmänner beteiligten sich zu 67 Prozent an den Übungen und Proben, wobei sich Andreas Fünfschilling, Uwe Müller und Mario Brucker mit 100 Prozent Teilnahme besonders hervortaten und sich bei der Jahreshauptversammlung über ein Präsent vom Abteilungskommandanten freuen konnten.

Für die Jugendfeuerwehr, bestehend aus sieben Nachwuchskräften, die gemeinsam in der Jugendwehr mit Schlächtenhaus ausgebildet und betreut werden, berichtete Janina Forsthuber vor allem über das gesellige Kreisjugendzeltlager. Auch die erstmals veranstaltete Übung aller Jugendwehren der Wiesentalgemeinde Steinen schilderte Janina Forsthuber als herausragendes Ereignis.

Finanzen Kassenwart Dominik Meier musste ein kleines Minus in der Jahresrechnung verkünden, verwies aber auf den trotzdem sehr positiven Stand der Endenburger Kameradschaftskasse.

Wahlen Da Bernhard Asal nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit als Schriftführer aus seinem Amt scheidet, galt es einen Nachfolger zu bestimmen. Gewählt wurde einstimmig Pascal Vogt. Für Bernhard Asal hatte der Abteilungskommandant herzliche Dankesworte und ein Präsent. Bestätigt wurden die Kassenprüfer Daniel Andris und Christian Schmidt.

Ausblick Für dieses Jahren stehen unter anderem die Ausrichtung des Scheibenfeuers, die Maischenke und die 50-Jahre-Jugendfeuerwehrfeier Ende Mai sowie Weiterbildungsmaßnahmen an.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading