Steinen Freie Kindergartenplätze auf Dörfern nutzen

Bürgermeisterkandidat Braun besuchte die Steinener Ortsteile. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Steinen. Die Verkehrsprobleme im Kernort waren beim Besuch von Bürgermeisterkandidat Gunther Braun in den Ortsteilen das bestimmende Thema, heißt es in einer Pressemitteilung Brauns. Eine Weitenauer Bürgerin stellte fest, dass sie sehr viel Zeit damit verbringe, die Kinder von A nach B zu fahren. „Dadurch verlieren unsere Kinder einen Teil ihrer Selbstständigkeit“, bedauerte sie. Das gleiche Problem sehen die Hüsinger. Aus dem mangelhaften öffentlichen Personennahverkehr resultiere auch die Parkproblematik, befinden die Ortsteilbürger. Eine Lösung könnten für Braun Kleinbusse sein, die die Dörfer im Stundentakt anfahren. Eine Umsetzung sei mit relativ wenig Aufwand realisierbar, meinte Braun laut Pressemitteilung. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass das Angebot auch angenommen wird. Zusätzlich sprach sich Braun für Verhandlungen mit DB-Immobilien zwecks neuer Park-and-Ride-Parkplätze am Bahnhof aus.

Die Weitenauer Ortsvorsteherin Freya Bachmann beklagte, dass die Dorfkindergärten bei der Gesamtplanung nicht berücksichtigt würden. Freie Plätze in Weitenau könnten mit Kindern aus Steinen oder anderen Ortsteilen besetzt werden. Gunther Braun befürwortete dies, hätten die Dorfkindergärten doch ein ganz spezielles Flair.

In Schlächtenhaus wurde die Möglichkeit von Beerdigungen freitags und samstags vermisst. Und auch hier treibt so manchen die Sorge um die ortsansässigen Vereine um, in denen „immer die gleichen Leute aktiv“ seien. Des Weiteren wünschte man sich eine bessere Internetverbindung, was auch für Braun ein vorrangiges Ziel ist.

Das Vereinsleben beschäftigte auch die Hüsinger, insbesondere der Hartplatz im Wiesentalstadion. „Zum Fremdschämen“ sei der, sagte ein Bürger. Gerade im Fußballsport mit seiner ausgeprägten Jugendarbeit sei ein guter Platz wichtig, da der Rasenplatz zum Training nicht genutzt werden dürfe. Gunther Braun zeigte verschiedene Fördermöglichkeiten und Entwicklungen im Bereich Sportrasen auf.

Weitere Informationen: Nächste Gelegenheiten, Gunther Braun kennenzulernen: Donnerstag, 3. März, 20 Uhr, Gasthaus „Pflug“ in Endenburg, Freitag, 4. März, 20 Uhr, Hägelberg, Feuerwehrheim, Samstag, 5. März, Cornimont-Platz.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading