Steinen Gesang sorgt für Glücksgefühle

Vorne von links: Vorsitzender Wolfram Wagner, Aktivbeisitzer Rainer Kessler, Passivbeisitzer Manfred Sturm, Kassierer Klaus Keßler hinten von links: Vize Michael Winter und Schriftführer Manfred Würger. Foto: Anja Bertsch

Steinen-Hüsingen - Mit einem großes Lob bedachte Chorleiter Dieter Waibel bei der Generalversammlung den Gesangverein Hüsingen, der „klein, aber fein, Erfreuliches erbringt“. „Was ihr da auf die Bühne bringt, ist ein Ohrenschmaus. Das macht Glücksgefühle.“

Im Herbst sollen die Hüsinger Sänger auf Initiative von Waibel ein „Alemannisches Happening“ aufführen. Es soll über den reinen Männergesang hinaus zusätzlich Hebelgedichte, Schmaus und Gastakteure bieten. Durchaus, so die freundliche Mahnung Waibels, dürften die etwa zwei Dutzend Sänger in der Öffentlichkeit ein wenig selbstbewusster auftreten.

Rückblick

Bevor es um derlei Zukunftsvisionen ging, hatte Schriftführer Manfred Würger Rückblick auf 2018 gehalten. So bereicherte der Gesangverein einige Veranstaltungen dies- und jenseits des Dorfs - den Neujahrsempfang in Hüsingen zum Beispiel, das Sommerfest des Gesangverein Wies oder die „Fete de la Musique“ in Steinen.

Bei Anlässen wie dem Rebenfest oder dem Volkstrauertag bewährte sich die Kooperation mit dem Gesangverein Eichen, der ebenfalls von Dieter Waibel dirigiert wird.

„Wir haben gut miteinander geschafft. Die Chemie stimmt“, zeigte sich denn auch Achim Hottinger als Vorsitzender des GV Eichen erfreut.

Keine Kooperation

Als weitere gelungene Veranstaltung 2018 bezeichnete Würger den „Winterzauber“. Der allerdings fand im laufenden Jahr keine Neuauflage, da ohne die Tanz- und Liedbeiträge der Kindergartenkinder ein wichtiges Element gefehlt hätte, wie Vereinsvorsitzender Wolfram Wagner am Rand der Versammlung erklärte. Dass die Kooperation zwischen Kindergarten „Sonnenblume“ und Gesangverein „von heute auf morgen zum Erliegen“ gekommen sei, kommentierte Dirigent Waibel mit Bitterkeit: Es gebe einige „Kleingeister im Dorf“, die die Kinder um ein kulturelles Erlebnis brächten; das sei schmerzhaft.

Der Gesangverein bedauert die Entscheidung des Kindergarten-Fördervereins, die mit der Kooperation einhergehende Frühförderung der Kinder durch eine externe Gesanglehrerin nicht mehr zu finanzieren. Der Kindergarten hatte daraufhin nicht mehr am „Winterzauber“ teilgenommen, erklärte Vorsitzender Wagner auf Nachfrage.

Finanzen

Eine positive Bilanz konnte Kassierer Klaus Kessler ziehen. Nachdem das Wetter den Sängern in den vergangenen Jahren öfter einen Strich durch die Rechnung machte, konnten mit der 1. Mai-Schenke und dem Sommerfest auf dem Müsler (zusammen mit dem Turnverein) erfolgreiche Veranstaltungen zugunsten von Dorfgemeinschaft und Vereinskasse durchgeführt werden.

Ehrungen

Für hundertprozentigen Probebesuch wurde Dieter Waibel ausgezeichnet. Einmal fehlten Achim Hottinger und Hubert Blüss; zweimal Klaus Kessler und Hugo Sturm.

Wahlen

Einstimmig wiedergewählt wurden Vizevorsitzender Michael Winter, Kassierer Klaus Kessler, die Beisitzer Rainer Kessler und Manfred Sturm. Neuer Kassenprüfer ist Achim Hottinger.

  • Gesangverein Hüsingen, Chorleiter Dieter Waibel, Tel. Tel. 07622-3024.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading