Steinen Kein Tempo 30 in Schlächtenhaus

Tempo 30 war Thema im Ortschaftsrat Schlächtenhaus. Foto: Harald Pflüger Foto: Markgräfler Tagblatt

Steinen-Schlächtenhaus (hf). Eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung im Dorfgebiet von Schlächtenhaus und Hofen hat der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung abgelehnt. Auch nach längerer Diskussion waren sich die Ortschaftsräte in der Frage der Geschwindigkeitsbegrenzung nicht einig.

Felix Frey argumentierte, dass selbst bei den bekannten Gefahrenstellen in Schlächtenhaus und Hofen die Straßenbeschaffenheit keine höhere Geschwindigkeit als 30 Stundenkilometer zulasse. Daher sei eine Vergrößerung des Schilderwaldes nicht zu befürworten. Stephan Müller fragte offen, warum man dieses Thema überhaupt diskutiere. „Niemand im Dorf verlangt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30“, führte er aus. Das Thema sei aus Steinen ins Dorf getragen worden, so der Ortschaftsrat. Das werde im Dorf nicht gewollt, und man solle sich in dieser Frage nicht drängen lassen.

Max Niefenthaler versuchte es mit einem Kompromiss-vorschlag. Es gebe bekannte Gefahrenstellen, auf die man auch zum Schutz der Kinder und älterer Mitbürger hinweisen müsse, so Niefenthaler. Er schlug vor, an der S-Kurve am Brutschin-Eck in Schlächtenhaus und in Hofen zwischen Einfahrt im Steinenberg und dem Haus Schleith Hinweisschilder aufzustellen mit dem Inhalt „Gefahrenstelle/Engstelle – bitte langsam fahren“. Dieser Vorschlag wurde nach längerer Diskussion mit knapper Mehrheit angenommen (vier zu drei Stimmen).

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading