Steinen Lebensretter für alle Fälle

SB-Import-Eidos
Bürgermeister Gunther Braun (links) bedankt sich beim Vor-Ort-Termin im Freibad bei Geschäftsstellenleiter Moritz Franz für die Finanzierung des Defibrillators. Foto: zVg

Freibad: Neuerdings Defibrillator verfügbar / Sparkasse finanziert die Anschaffung

Das Freibad in Steinen wurde jüngst mit einem Defibrillator ausgestattet, Die Anschaffung wurde von der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden finanziert.

Steinen. Der „Defi“ befindet sich beim DLRG-Häuschen im Freibad Steinen und kann im Notfall jederzeit von jedem genutzt werden, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Eine solche Verfügbarkeit ist wichtig, denn: Der schnelle Einsatz des Gerätes kann bei akuten Herzproblemen Leben retten und die wichtige Zeit überbrücken, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Gemeinderat Tim Scheer, der von Beruf als Notfallsanitäter tätig ist, hatte die Anschaffung der lebensrettenden Geräte in Steinen und seinen Teilorten mit begleitet. „Man kann beim Einsatz der Defis nichts falsch machen“, betont Scheer und möchte die Bevölkerung ermuntern, die Lebensretter in der Akutsituation auf jeden Fall einzusetzen: Das Gerät erkenne selbst, was getan werden muss und gebe dem Anwender die entsprechenden Hinweise.

Steinens Bürgermeister Gunther Braun bedankte sich bei Moritz Franz, dem Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Steinen, für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung des Defibrillators.

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading