Steinen Lob vom Land für die Leistungsträger

Steinen-Hägelberg - Bei der Ehrungsmatinee der Steinener Gesamtfeuerwehr im Hägelberger Dorfgemeinschaftshaus nahm Kreisbrandmeister Christoph Glaisner aus Todtnau Ehrungen des Landes Baden-Württemberg für langjährige, aktive Wehrangehörige vor.

Gemeinsam mit Bürgermeister Gunther Braun und den beiden Steinener Gesamtwehrchefs Walter Bachmann und Michael Lauer überreichte er nach herzlichen, persönlich geprägten Dankesworten die bronzene Ehrennadel des Landes für 15 Jahre aktiven Einsatzdienst an Irene Lehmann (Abteilung Steinen), Mark Schultz und Markus Kuttler (Weitenau), Sven Strittmatter, Dominik Meier (Endenburg) sowie Uwe Bühler und Florian Trinler (beide Hägelberg).

Silber für 25 Jahre aktiven Einsatzdienst ging an Sascha Gorafski (Steinen), Dirk Baier (Weitenau), Michael Kropf (Schlächtenhaus) und Thomas Forsthuber (Endenburg).

Die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten Armin Schlozer (Schlächtenhaus), Manfred Bühler und Harry Kunzer (Hägelberg), Reiner Kessler und Willi Kessler (beide Hüsingen), Wolfgang Kilchling, Jörg Andris und Heinz Bauer (alle Endenburg).

Sie alle seien Leistungsträger der Ortsteilwehren und damit der Gesamtwehr Steinens, betonten Feuerwehr- und Gemeindeführung, hätten sie doch über all die Jahre und Jahrzehnte nicht nur fleißig an den Übungen teilgenommen, sondern sich auch stetig weiter- und ausgebildet. Und sich, so wurde bei der unter Corona-Bedingungen mit Teststation vor Einlass und Abstandsgebot stattfindenden Veranstaltung betont, auch unter den widrigen Corona-Umständen der zurückliegenden 15 Monate an den möglichen Ausbildungskursen und Übungen beteiligt.

Außerdem hätten viele der geehrten Dienstjubilare ehrenamtliche Zusatzfunktionen in der jeweiligen Abteilung übernommen - vom Festwirt bis hin zum Abteilungskommandanten.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading