Steinen Neue Brand- und Löschmeister

Ralph Lacher
Befördert wurden bei der Ehrungsmatinee (von links) Markus Kuttler, Dietmar Klande, Stefan Millmeier, Philipp Reiman und Florian Trinler. Foto: Ralph Lacher

Die Gesamtwehr von Steinen mit ihren aktuell 292 aktiven Mitgliedern in sieben Ortsteil-Abteilungen wurde in den zurück liegenden, fast zweieinhalb Jahren stark von Corona eingeschränkt.

Von Ralph Lacher

Steinen-Hägelberg. Das sagte Gesamtwehrkommandant Walter Bachmann im Hägelberger Dorfgemeinschaftshaus. Dorthin luden Bachmann und sein Stellvertreter Michael Lauer wie schon im Vorjahr – damals für die Jahre 2019 und 2020 – zur Ehrungsmatinee fürs Jahr 2021 ein. Umfangreiche Beförderungen und Ehrungen standen dort auf der Agenda; diese hatte man wegen Corona und der auch kürzlich fürs Vorjahr schriftlich abgehaltener Jahreshauptversammlung nicht vornehmen können.

Hohe Übernahmequote

Gekommen zum besonderen Anlass waren Bürgermeister Gunther Braun, mehrere Ortsvorsteher sowie Gemeinderäte und auch Kreisbrandmeister Uwe Häubner aus Neuenburg. Nachdem Bachmann und sein Führungsteam die wesentlichen Regularien der Jahreshauptversammlung digital abgewickelt hatten (wir berichteten), ging der Gesamtwehrkommandant eingangs seiner Ansprache auf die Rahmenbedingungen des Ehrenamts in der Freiwilligen Feuerwehr ein. Mit dem Ende der Corona-Einschränkungen habe man im April wieder mit normalem Übungs- und Probenbetrieb beginnen können, und man sei auch dank der erfolgreichen Nachwuchsarbeit mit 82 Jugendwehr-Angehörigen und einer „Übernahmequote“ in die Aktivwehr von 85 Prozent gut aufgestellt.

Dafür sorgen vor allem die 292 aktiven Wehrmänner und -frauen in den sieben Abteilungswehren, sagte Bachmann.

Gut ausgestattet

An die Adresse der Kommune und ihre Vertreter sagte der Kommandant, dass man mit den im Haushalt für das laufende Jahr eingestellten rund 415 000 Euro an Investitionen gut ausgestattet werde – trotz bekanntermaßen klammer Kassenlage. Mit den Investitionen in die Feuerwehr gewährleiste die Kommune die Sicherheit ihrer Mitbürger, betonte Bachmann. Gleichzeitig sei es wichtig, dass die Struktur mit den starken Ortsteil-Wehren beibehalten werde. Diese Einschätzung bestätigte auch Bürgermeister Braun. Man sei sich der Bedeutung der Feuerwehr und der Ortsteilwehren in einer Flächengemeinde wie Steinen sehr bewusst und fördere so gut es gehe, sagte Braun.

22 neue Kräfte

Er freue sich besonders über die erfolgreiche Nachwuchswerbung, die der Jugendabteilung im Vorjahr immerhin 22 neue Kräfte bescherte, so Braun. Der Bürgermeister nahm gemeinsam mit den beiden Kommandanten, Bachmann und Lauer, Beförderungen vor. Zum Brandmeister befördert wurden Markus Kuttler (Abteilung Weitenau), Sascha Hässler (Hüsingen) und Stefan Millmeier (Hüsingen). Dienst als Oberlöschmeister tun ab sofort Philipp Glaser (Hägelberg) und der Hägelberger Abteilungskommandant Florian Trinler als Hauptlöschmeister. Zum Brandmeister befördert wurden der Höllsteiner Abteilungskommandant Dietmar Klande und Philipp Reimann (Endenburg).

  • Bewertung
    0

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading