Steinen Neue Doppelspitze bei Romaco Innojet Steinen

Michael Van den Bossche ist neues Mitglied der Geschäftsführung von Innojet. Foto: zVg

Steinen - Michael Van den Bossche ist mit Wirkung zum 1. August zum neuen Geschäftsführer von Romaco Innojet bestellt worden. In seiner neuen Position verantwortet er die Bereiche Vertrieb, Laborbetrieb, Kundendienst und Produktmanagement, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Geschäftsführung von Romaco Innojet teilt sich Van den Bossche mit Bastian Käding, der das Unternehmen seit 2018 leitet und für die Bereiche Projektmanagement, Engineering, Operations und Administration zuständig ist.

Vor seinem Eintritt bei der Romaco Innojet GmbH war Michael Van den Bossche für verschiedene internationale Hersteller von Prozesstechnologie, -design und -entwicklung tätig. Während seiner fast 20-jährigen Berufslaufbahn sammelte der gebürtige Belgier mit einem Master in Chemischer Verfahrenstechnik umfassende Erfahrungen beim Vertrieb von prozesstechnischen Lösungen sowohl für die Pharma- als auch die Lebensmittelindustrie. In den vergangenen Jahren beschäftigte er sich verstärkt mit kontinuierlichen Produktionsverfahren zur Herstellung von pharmazeutischen Solidaprodukten. Seit 2017 lebt Michael Van den Bossche in Deutschland.

„Wir freuen uns sehr, Michael Van den Bossche als neues Mitglied der Geschäftsführung von Romaco Innojet begrüßen zu dürfen“, erklärt Jörg Pieper, CEO Romaco Group.

„Ich bin ausgesprochen vertriebsaffin und agiere sehr serviceorientiert“, betont Michael Van den Bossche „Außerdem kenne ich die Branche sehr gut und weiß genau, was die Kunden von uns und unseren Technologien erwarten. Gerade in der Pharmaindustrie mit ihren strikten Regularien sind die Erwartungen an die Zulieferer besonders hoch. Da sind langlebige Technologien und wirtschaftliche Lösungen gefragt, die dem Kunden einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.“

Romaco ist ein weltweit führender Anbieter von Verfahrens- und Verpackungstechnik, der sich auf die Verarbeitung von pharmazeutischen Solida spezialisiert hat. Die Anlagen und schlüsselfertigen Lösungen des Herstellers werden zur Produktion und Verpackung von Pulvern, Granulaten, Pellets, Tabletten, Kapseln, Spritzen und Medizinprodukten eingesetzt. Daneben bedient Romaco auch die Lebensmittel- und chemische Industrie.

Die Romaco Group mit Hauptsitz in Karlsruhe (Deutschland) gehört zur Unternehmensgruppe Truking, einem global operierenden Technologiekonzern mit Firmenzentrale in Changsha (China). Romaco ist mit vier europäischen Standorten und sechs etablierten Produktmarken breit aufgestellt. Innojet in Steinen ist eigenen Angaben zufolge Innovationsführer für die Bereiche Granulation und Coating.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading