Steinen Nun in einem hellerem Ambiente

Ralph Lacher
Kaffeemühle-Wirt Daniel Scherr und seine Mitarbeiterinnen Elke Freuschle (links) und Melanie Weh freuten über die Wiedereröffnung im Seniorenzentrum „Mühlehof“. Foto: Ralph Lacher

Gastronomie: „Kaffeemühle“ im Seniorenzentrum feiert nach Umbau Wiedereröffnung

Nach fast drei Jahren Planungs- und Bauzeit ist im Seniorenzentrum Mühlehof die „Kaffeemühle“ mit einem Fest wiedereröffnet worden.

Von Ralph Lacher

Steinen. Schon im Jahr 2019 habe man mit den Planungen für den Umbau des Tagesrestaurants und Cafés begonnen, sagte Wirt und Küchenchef Daniel Scherr, der die „Kaffeemühle“ seit zehn Jahren betreibt. Sie erhielt einen neuen Bodenbelag sowie eine neue, beidseitige und raumhohe Verglasung. Diese ermöglicht nicht nur eine Aussicht ins Freie, sondern lässt sich auch einfahren.

Eingang wird an Seite verlegt und barrierefrei

Dafür wurde der Eingang vom Vorplatz an die Seite verlegt. Mit einer Automatiktür ist er nun barrierefrei. Neu sind auch Mobiliar, Tische und Stühle. Im Innern gibt es jetzt 50 Plätze – nun in erheblich hellerem und freundlicherem Ambiente, wie Nicole Meier, eine der drei Geschäftsführerinnen des Seniorenzentrums, und Scherr bei der Eröffnung sagten. Man habe in den vergangenen zwei Jahren eine schwierige Zeit durchgemacht, berichtete Scherr. Es sei eine Zeit lang nur möglich gewesen, das Essen für die Mühlehof-Bewohner im „Hauslieferservice“ zuzubereiten. Dann erstritt der damalige Geschäftsführer Wolfram Uhl vor Gericht, dass die Bewohner wieder in der „Kaffeemühle“ versorgt werden konnten.

Im Service sind mit Elke Freuschle, Melanie Weh, Susanne Fiederling und Doris Wehrer vier Fachfrauen tätig. Im Küchenbereich sind es zwölf Voll- und Teilzeitkräfte. Das Team von Scherr ist zuständig für die gesamte Essensversorgung des Seniorenzentrums in Form von Mittagsservice mit Suppe, zwei Hauptgerichten zur Auswahl und Dessert. Das Angebot können auch Besucher nutzen. Die „Kaffeemühle“ hat wochentags geöffnet von 10 bis 17 Uhr, am Samstag von 11.30 bis 13.30 Uhr. Externe können sich unter Tel. 07627/920 04 00 zum Mittagessen anmelden.

Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt

Zur Kaffeezeit gibt es hausgemachte Kuchen und Torten. Die „Kaffeemühle“ arbeitet auch mit der Arbeiterwohlfahrt zusammen. Unter dem Motto „Vom Mühlehof kocht, vo de AWO brocht“ können Bewohner von Steinen, Maulburg, Hüsingen, Endenburg und Hägelberg „Essen auf Rädern“ bestellen.

Die Wiedereröffnung feierte das Scherr-Team mit der Mühlehof-Geschäftsführung und dem Vorstand der SGS um Birgit Petersen-Mirr mit einem heiteren Fest. Meier und Petersen-Mirr freuten sich in ihren Ansprachen über den gelungenen Umbau. Bürgermeister Gunther Braun betonte, dass die „Kaffeemühle“ eine wichtige Einrichtung im Steinener Ortskern sei. Glückwünsche überbrachte auch der evangelische Seelsorger der Petrusgemeinde, Ingo Meißner. Die musikalische Umrahmung bestritt der Gesangverein Hüsingen.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading