Steinen Ralf Herzogs Engagement gewürdigt

Markgräfler Tagblatt

Steinen-Endenburg (hf). In der Ortschaftsratssitzung am Mittwochabend wurde Daniela Trefzer erneut als Ortsvorsteherin verpflichtet. Die Verpflichtung nahm Ortsvorsteher-Stellvertreter Markus Dreher vor.

Ralf Herzog wurde für 25 Jahre als Ortschaftsrat geehrt. Daniela Trefzer überreichte Ralf Herzog eine Dankurkunde der Gemeinde Steinen und ein Präsent. In ihrer Laudatio erinnerte die Ortsvorsteherin an das Wirken von Ralf Herzog während eines Vierteljahrhunderts im Ortschaftsrat von Endenburg. „Es hat sich gezeigt, dass junge Kräfte im Rat gebraucht werden. Aber die Arbeit von Mitgliedern, die über Beständigkeit und gute Kenntnisse in der Arbeit im Ortschaftsrat und dem Ortsteil verfügen, ist ebenfalls unerlässlich. Ich habe es immer wieder als große Hilfe erlebt, dass ich bei Fragen, die wir im Ortschaftsrat zu beraten und zu entscheiden hatten, auf die Erfahrung eines bewährten Ortschaftsrats zurückgreifen konnte“, erklärte Daniela Trefzer, die 2014 als Quer-Einsteigerin in das Amt der Ortsvorsteherin gewählt worden war.

Ralf Herzog war 1994 erstmals in den Ortschaftsrat gewählt und seither bei den Wahlen bestätigt worden. In seine Amtszeit fiel 1994 die Schließung der Sparkassen-Zweigstelle und 1995 die Schließung der Poststelle. 1998 richtete Ralf Herzog den Waldlehrpfad in Endenburg ein. Seit 2008 lief die Vorplanung für das neue Feuerwehrgerätehaus, das 2014 eingeweiht werden konnte. Seit 2015 läuft in Endenburg die Umstellung der Trinkwasserversorgung, die noch nicht ganz abgeschlossen ist. „An alle diesen Projekten hat Ralf Herzog engagiert teilgenommen und wesentliche Verbesserungen für unser Dorf mit erreicht“, würdigte die Ortsvorsteherin.

Ralf Herzog dankte für die Ehrung und die gute Zusammenarbeit im Ortschaftsrat und kündigte an, dass die jetzige Amtsperiode im Rat seine letzte sein werde. „Nach dann 30 Jahren im Ortschaftsrat ist es an der Zeit, jüngeren Menschen im Dorf Platz zu machen“, erklärte Ralf Herzog.

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading