Steinen Sporthalle wird schmerzlich vermisst

Markgräfler Tagblatt, 15.04.2018 22:00 Uhr

Rückschau hielt der Turnverein (TV) Steinen am Freitagabend im Rahmen seiner Generalversammlung in der Jahnhalle.

Steinen (gpn). „Sofa-Sitzen erhöht das Risiko für Krankheiten, man sollte 30 Minuten täglich in Schwung kommen“, lautete der Aufruf des Vorsstandsmitglieds Christel Hirth bei der Generalversammlung.

Rückblick

Gut in Schwung waren die Mitglieder im vergangenen Jahr gewesen, wie aus dem Sportbericht von Silvia Sauer sowie aus den Berichten der Abteilungen hervorging. Das breite Angebot in acht Kinder- und Jugend- und elf Erwachsenengruppen wurde rege genutzt. So haben die 31 Mädchen der Geräteturnleistungsgruppe von Silvia Sauer übers Jahr an vielen Mannschafts- und Einzelwettkämpfen mitgemacht. Ein Höhepunkt war die Teilnahme von 18 Turnerinnen beim deutschen Turnfest in Berlin. Von der Handballjugend freute sich Dirk Reiss berichten zu können, dass die Spielgemeinschaft Maulburg-Steinen in der Saison 2017/2018 mit zwei Mannschaften in der Südbadenliga vertreten ist (weibliche B-Jugend und männliche C-Jugend) und bei den Erwachsenen das neu formierte Damenteam Potenzial hat durchzustarten.

Als neue Übungsleiterin stellte sich Susanne Jenk mit ihrer Fitmix-Stunde vor, einem Trainingsangebot für den ganzen Körper. Sam Krause, der beim TV Steinen und dem TuS Höllstein seit September ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert und beim TV die Tischtennis-Jugendgruppe betreut, meinte, dass der Altersunterschied der Gruppe (neun bis 14 Jahre) eine Herausforderung sei.

Silvia Sauer bekräftigte, wie sehr man nach Abschluss de Sanierungsarbeiten auf die Wiedereröffnung der Sporthalle warte.

Geschäftsbericht

Im Geschäftsbericht informierte Christel Hirth, dass die Sanierung der Sanitäranlagen in der Jahnhalle vergeben worden sei. Sie dankte Gemeinde und Bauhof für ihre Unterstützung und kündigte an, dass der Verein dabei sei, ein vorgeschriebenes Konzept zum Kinder- und Jugendschutz zu entwickeln. Künftig müssten Übungsleiter zudem ein erweitertes Führungszeugnis vorweisen. Ein Dank ging auch an die Volksbank und die Sparkasse für die Spenden.

Kasse

Kassenmäßig sei das Jahr ruhig gewesen, meinte Brigitte Neumann. Sie verwies auf einen im üblichen Rahmen liegenden Jahresüberschuss. Bürgermeister-Stellvertreter Rudolf Steck überbrachte die Grüße von Bürgermeister Gunther Braun und dem Gemeinderat. Steck bedauerte die Verzögerungen bei der Sanierung der Sporthalle.

Wahlen

Im Amt bestätigt wurden Lisa Schneider, Silvia Sauer (Vorstandsmitglieder), Katja Eckert (Schriftführerin), Ursula Sutter, Klaus Belz (Ältestenrat) und Tanja Tautz (Beisitzerin). Neuer Kassenprüfer ist Jens Münch.