Steinen Summt mal los wie die Bienen

Markgräfler Tagblatt, 17.05.2018 22:00 Uhr

Steinen-Hägelberg. Wildbienen gehören zu den gefährdeten Tierarten – fast jede vierte Art ist sogar vom Aussterben bedroht. Was man für den Schutz der Bienen tun kann, erklärte Jana Bühler vom Förderverein Bürgerheizung Hägelberg den Kindern und Erzieherinnen des Kindergartens „Berghüsli“.

Nach einem Vortrag über die Lebensgewohnheiten der Wildbienen durften die Kinder aktiv werden und die Vorbereitungen für den Bau einer Wildbienennisthilfe treffen. Das fertige Bauwerk soll zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Gelände der Energie aus Bürgerhand (EABH) errichtet werden. Dort wurde bereits ein Bienenschaukasten mit einem Honigbienenvolk aufgestellt wird, der von Imker Peter Fritsche betreut wird.

„Summt mal los wie eine Biene“, forderte Jana Bühler die Kinder auf. Das ließen sich diese nicht zweimal sagen, und der „Schwarm“ eilte zur Werkbank. Dort sägten die Kinder Bambus zurecht, den sie zuvor im Dorf gesammelt hatten. Zur Vervollständigung der Nisthilfe werden dann später noch aus Ton geformte rechteckige Steine mit Löchern versehen, luftgetrocknet und im Brennofen gebrannt. Am Boden des Insektenhotels sollen Steine als Versteck für Amphibien dienen. Perfekt dazu passt die neu angelegte Wildbienenwiese.

Um den Kindern noch mehr Wissen über Bienen zu vermitteln, werden sie am Mutter-Kind-Vormittag im Juni den Imker Peter Fritsche besuchen und dessen 30 Bienenvölker bewundern können.