Steinen Turnernachwuchs erobert die Bühne

Ein kurzweiliges Programm erlebten die Besucher der Nikolausfeier des TV Hägelberg. Foto: Ralph Lacher Foto: Markgräfler Tagblatt

Steinen- Hägelberg (os). Der Nachwuchs des Turnvereins Hägelberg präsentierte sich bei seiner Nikolausfeier einem breiten Publikum. Vorsitzender Guido Leyendecker wünschte nach dem Willkommensgruß einige kurzweiligen Stunden innerhalb der großen Turnerfamilie.

Der Turnverein hat die Hoffnung, dass dies die letzte oder vorletzte Nikolausfeier in der alten Turnhalle sein wird. Spätestens 2016 soll das neue Dorfgemeinschaftshaus in Ortsrandlage bezugsfertig sein. Leyendecker wies auch darauf hin, dass er bei der Jahreshauptversammlung Ende Januar nicht mehr als Vorsitzender kandidieren werde und man sich Gedanken um die Nachfolge machen solle.

Danach begann das vom Tur­­nernachwuchs gestaltete Programm. Die kleinsten Turnvereinsmitglieder, die „Bergmüsli“, hatten mit ihren Müttern und Übungsleiterin Claudia Rapp einen vielbeklatschten Auftritt als „Pumuckel“. Ebenso die „Fröschle“ der Übungsleiter Marion Streich und Stefan Drexler, die die Gäste ins Winterwunderland entführten. Die „Igel-Kinder“ der Übungsleiterinnen Natascha Meier und Christine Putz setzen spielerisch ein Buchstabenratespiel um, und die „Delfine“ von Marion Streich zog es in den „Wilden Westen“. Dazwischen hatte die Zumba-Gruppe von Alexandra Crnjac gezeigt, dass diese Form des Fitness-Tanzes einige Anforderungen stellt.

Den Abschluss des Programms bildete das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern und der Besuch des Nikolaus. Dieser hatte Geschenke für den Turnernachwuchs und die Übungsleiterinnen mitgebracht.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading