Steinen Vogelbabys schlüpfenaus den Eiern

Von den Lockerungen der Corona-Verordnung profitieren immer mehr Bereiche, darunter auch Freizeiteinrichtungen wie der Schneiderhof und der Vogelpark.

Steinen. Seit dem 16. Mai hat der Vogelpark Steinen, natürlich unter Auflagen des Infektionsschutzes und der Hygieneregeln, täglich wieder von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Pünktlich zum verspäteten Saisonstart sind auch die Vogelbabys geschlüpft. Junge Turmfalken, Steinkäuze und Schleiereulen erblickten in den letzten Tagen das Licht der Welt.

Andere sind da schon weiter. Der junge Wüstenbussard erkundet – noch zu Fuß – die Falknerei-Arena, in der er in den kommenden Wochen seine ersten Flugversuche machen wird. Auch die Jungstörche sind fleißig gewachsen. Auf 21 Storchennestern tummeln sich insgesamt 35 Jungstörche, die von Gottfried Nauwerck in den nächsten Tagen beringt werden.

In ein paar Wochen werden dann noch die Berberaffenbabys folgen. „Bis dahin hoffen wir natürlich auf Lockerungen der Bundesregierung, damit diese dann auch von den Besuchern bestaunt werden können“, sagt Andrea Kasten vom Vogelpark-Team. Sie betont, dass Gäste, Unterstützer, Paten, Spender und Gönner für den Vogelpark in den derzeitigen schwierigen Zeiten extrem wichtig waren und sind. Nur dank ihnen habe man auch unter den gegebenen Einschränkungen einen erfolgreichen Saisonstart verzeichnen können.

Besucher des Vogelparks müssen darauf achten, 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen einzuhalten, auch bei den Greifvogel-Flugshows. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz wird empfohlen, in den Tierhäusern ist er Pflicht. Das Berberaffengehege ist derzeit geschlossen, das Sittichfreifluganlage ohne Flugakrobaten.

Eine Grillplatznutzung ist derzeit nur mit Online-Reservierung inklusive Bollerwagenverleih möglich, heißt es auf der Website des Vogelparks (www.vogelpark-steinen.de). Das Imbiss-Kiosk ist geöffnet. Desinfektionsstationen sind auf allen WC-Anlagen und Spielplätzen vorhanden.

Ganz langsam öffnet auch das Bauernhausmuseum Schneiderhof seine Türen wieder einen Spalt breit für die Besucher. Kleingruppen bis maximal vier Personen werden ab sofort wieder Führungen angeboten. Allerdings ist dafür eine Voranmeldung unter Tel. 07629/1553 oder über das Kontaktformular auf der Homepage (www.bauernhausmuseum-schneiderhof.de) möglich.

Um den erhöhten Personalaufwand für Kleingruppen in Grenzen zu halten, bittet der Verein zur Erhaltung des Schneiderhofs in Kirchhausen um Verständnis, dass der Eintritt für Erwachsene vorübergehend auf sieben Euro angehoben werden musste. Kinder zahlen wie bisher zwei Euro.

Wegen der anhaltenden Corona-Beschränkungen besteht eine Maskenpflicht für Besucher ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr. Ebenso ist auf den geforderten Mindestabstand Abstand von 1,5 Meter zu achten. Die regulären Führungen an den Besuchstagen Mittwoch, Samstag und Sonntag bleiben bis auf weiteres ebenso ausgesetzt wie die Aktionstage und Aktionen für Gruppen und Firmen.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading