Steinen Wetter und Grippe prägten die Fasnacht

Markgräfler Tagblatt, 16.04.2018 22:00 Uhr

Steinen-Höllstein (os). Bei der Generalversammlung der Höllsteiner Frösche-Clique am Freitagabend in der „Chläbi“ gab es einen Wechsel an der Spitze. Marco Baumann kandidierte nicht mehr als Vorsitzender; zu seinem Nachfolger wurde der bisherige Schriftführer Kai Bornschein gewählt.

Rückblick

Vorsitzender Marco Baumann erinnerte an eine von Wetter und Grippe geprägten Fasnachtskampagne. Die Frösche-Clique an einem Dutzend auswärtigen Veranstaltungen und gestalteten in Steinen neun eigene Veranstaltungen mit. Witterungsbedingt brachte die Maischenke nicht den erhofften Erfolg, im Gegensatz zum Sommerlochhock, der Buzzerparty, dem Adventskranzverkauf und den Grillständen.

Dem Bericht von Schriftführer Kai Bornschein war zu entnehmen, dass die Frösche-Clique das ganze Jahr über aktiv war. Die von Gerald Blüss geleitete Guggemusik hatte nicht nur 40 Proben, sondern auch ein Probenwochenende.

Kasse

Der Kassenbericht von Vanessa Köhler wies solide Zahlen auf, und nach den Berichten der Kassenprüfer Christian Strütt und Anna Volz erfolgte die einstimmige Entlastung der Kassenwartin.

Jugendwartin Nina Lieber berichtete von den Veranstaltungen der Nachwuchsgruppe und tollem Teamgeist. Musikchef Gerald Blüss war mit den Auftritten und dem musikalischen Niveau zufrieden, ebenso mit dem gestiegenen Probenbesuch. Nur einmal gefehlt haben Petra Lieber, Cornelia Böhler und Gerald Blüss, zweimal Nina Lieber und dreimal Nadine Kübler, Jochen Weniger und Tizian Leonhardt.

Wahlen

Gemeinderat Günter Senn erwirkte die Entlastung des Vorstands. Der scheidende Cliquenchef Marco Baumann führte die Wahlen durch. Als neuer Vorsitzender gewählt wurde Kai Bornschein. Neue Schriftführerin für Kai Bornschein wurde Nadine Kübler, Kassenwartin bleibt Vanessa Köhler, Musikchef Gerald Blüss, erste Jugendwartin bleibt Nina Lieber, und wiedergewählt wurde auch Aktivbeisitzer Steffen Weniger. Neuer Kassenprüfer für Anna Volz wurde Marisa Wenzel.

Ehrungen

Für 40 Jahre Passivmitgliedschaft wurden Günter Senn und Bernd Grether sowie in Abwesenheit Dieter Fuhrler und Johann Winkelbeiner geehrt. Für 25 Jahre wurden Nicole und Dieter Bauer ausgezeichnet.

 
          0